Genussgipfel Österreich
24. Mai 2009

Weingipfel 2009 Österreich: Die Thermenregion

Weingipfel Österreich, Teil 2: Bei der Verkostung im Casino Baden kamen die Weißweine aus 2007 und die Pinot Noir aus 2006 etwas enttäuschend daher. Hier hatte ich in den vergangenen Jahren mehr Spaß. Dafür präsentierten sich die St. Laurent sehr gut

Knapp 40 Weine aus der wunderbaren Thermenregion südlich von Wien standen auf dem Weingipfel 2009 des Österreichischen Weinmarketings (ÖWM) an:

1 Chardonnay Klassik 2007 Schaflerhof: frisch, klassisch, schön und rund 86-88

2 Weißburgunder Höfen 2006 Stadlmann: kraftvoll, klar, Nachhall 88-89

3 Zierfandler, Rotgipfler Klassik 2008 Spaetrot Gebeshuber: nicht verkostet

4 Zierfandler, Rotgipfler Reserve 2007 Spaetrot Gebeshuber: nicht verkostet

5 Zierfandler, Rotgipfler Grosse Reserve 2007 Spaetrot Gebeshuber: nicht verkostet

6 Rotgipfler Brindlbach 2007 Othmar Biegler: mineralisch, resche Säure, frisch 86+

7 Rotgipfler 2007 Heinrich Hartl: Druck, cremig, mehr Nachhall 86-88

8 Rotgipfler Reserve 2007 Johanneshof Reinisch: cremig, weich, fruchtiger Nachhall 86-88+

9 Rotgipfler 2007 Heggenberger: weich, könnte mehr Säure vertragen, Terrassenwein 82-84

10 Rotgipfler Flamming 2007 Aumann: Druck und Stoff, gelbe Frucht, schöner Nachhall 89-90

11 Zierfandler Klassik 2007 Schaflerhof: Frucht, Bitterkeit 84

12 Zierfandler 2007 Othmar Biegler: resche Säure, mineralisch 86

13 Zierfandler Privat 2007 Schaflerhof: Würze, gelbe Frucht, Nachhall 88+

14 Zierfandler Mandel-Höh 2007 Stadlmann; geschliffen, Hauch von Mandel, gelbe Frucht, Eleganz 90-91

15 Zierfandler Grosse Reserve 2006 Stadlmann: harmonisches Holz, verhalten, verschlossen, Potential 88-90+

16 Pinot Noir Classic 2007 Christian Fischer: Rauch, Leder, Speck 85-87

17 Pinot Noir Premium 2006 Christian Fischer: weich, stoffig, aber geschliffen, Nachhall 88+

18 Pinot Noir Grillenhügel Reserve 2006 Johanneshof Reinisch: Rauch, Holz, dunkle Tiefe 88-89

19 Pinot Noir best of 2006 Landauer-Gisperg: weich, fruchtbetont 86-88

20 Pinot Noir Reserve 2006 Heinrich Hartl: geschliffen, Rauch 88

21 Pinot Noir Reserve 2006 Schneider: Säure, geschliffen, Druck, Nachhall, 88-89

22 Pinot Noir 2006 Othmar Biegler: Säure, Harmonie, runder Wein 86-88

23 Pinot Noir Reserve 2006 Leopold Auer: Frucht, Stoff, Bitterschoko, lang 90+

24 Pinot Noir Reserve 2006 Heggenberger: Honig, weich, schön gereift, 86-88

25 Pinot Noir Reserve 2006 Dopler: klar, direkt, Druck und Stoff 89-90

26 Pinot Noir Reserve 2006 Aumann: direkt, tief, voluminös, zu viel Alkohol für Pinot Noir

27 Pinot Noir Lindbergh (90% PN, 10 % SL) 2004 Dopler: Leder, Rauch, dicht, maskulin, 89-90

28 St. Laurent Classic 2007 Christian Fischer: Rauch, Leder, Gummi, wie ein Pinotage 86-88

29 St. Laurent Reserve 2007 Aumann: reif, tief, dicht, bitterschoko 91-92

30 St. Laurent 2006 Leopold Auer: Gummi, brandig, alkoholisch 85-86

31 St. Laurent Reserve 2006 Heinrich Hartl: geschliffen, schön burgundisch, Frucht und Volumen 91-92+

32 St. Laurent Selektion 2006 Landauer-Gisperg: Feine Struktur, lang und elegant 91-92

33 St. Laurent Reserve 2006 Leopold Auer: fein, dicht, Kaffee 88+

34 St. Laurent Reserve 2006 Dopler: fein, elegant, lang 91+

35 St. Laurent Reserve 2006 Schneider: dicht, bitterschoko, maskulin, 89-90

36 St. Laurent Reserve 2006 Heggenberger: netter Terrassenwein 84

37 St. Laurent best of 2006 Landauer-Gisperg: besserer Terrassenwein 85-87

38 St. Laurent, Pinot Noir Kräutergarten Reserve 2006 Schneider: elegant, geschliffen, dicht, ein honoriger Landgraf 91-92+

39 St. Laurent Holzspur Grande Reserve 2004 Johanneshof Reinisch: dicht, Extrakt, Schoko, tief und komplex 91-92+

Teil 3: Mittelburgenland DAC Blaufränkisch