Genussgipfel Österreich
30. Mai 2018

Wien Spitzengastronomie Restaurant Ai in Insolvenz

Der Gläubigerschutzverband AKV EUROPA meldet, dass über das Vermögen der AT Kamp Catering GmbH (Top-Restaurant Ai in Wien) ein Konkursverfahren am Handelsgericht Wien beantragt wurde - Schließung wurde bereits zugestimmt - Sören Herzig wechselte zur DOTS-Group.

Der Edel-Asiate Ai im Goldenen Quartier von Wien (Seitzergasse 6/1) hatte laut vorliegender Unterlagen rund 4 Millionen Euro an Schulden angehäuft. Von der Schließung sind 61 Angestellte betroffen. Der bekannte Chefkoch Sören Herzig (vormals Amador Wien) hatte das hippe Restaurant bereits vor einiger Zeit in Richtung DOTS-Group verlassen.

Die Großmuttergesellschaft der Antragstellerin – die Kamp Hospitality Investment Holding – betreibt seit 2011 erfolgreich mehrere Restaurants in verschiedenen Ländern im Nahen Osten. Im Jahr 2017 wurde eine Expansion der Restaurantkette beschlossen und in Zuge dessen als erstes Restaurant in Europa das von der Antragstellerin betriebene Restaurant Ai in Wien eröffnet.

Obwohl die geplanten Umsätze zunächst erreicht wurden, konnte kein Gewinn erzielt werden. Dies wird auf zu hohe Personalkosten sowie hohen Wareneinsatz zurückgeführt. Auch konnte kein qualifiziertes Personal gefunden werden, weshalb die Abläufe im Servicebereich nicht reibungslos funktionierten.

Dies führte in weiterer Folge zu schlechten Kritiken in sozialen Medien, sodass sich auch ab Jänner 2018 die Umsätze massiv verringerten. Eine Fortführung des Unternehmens ist nicht geplant, einer Schließung wurde bereits jetzt zugestimmt.