NEWS
02. März 2010

Wohlfahrt nicht wie Soul Kitchen-Küchenchef

Mit dem messerwerfenden Chefkoch aus Fatih Akins Kinofilm Soul Kitchen kann sich Harald Wohlfahrt (54) überhaupt nicht identifizieren. Dafür kocht er auf dem Ball des Weines am 24. April in Wiesbaden

«Auf so einem hohen Level kann man nur arbeiten, wenn man immer hochkonzentriert ist», sagte der Meisterkoch am Dienstag in Frankfurt der Deutschen Presse-Agentur dpa. «Bei mir hört man in der Küche eine Stecknadel fallen.» Er meinte: «Ich bin kein Rausschmeißer und keiner, der seine Mitarbeiter durch die Küche prügelt.» Seinen Führungsstil nennt er «sehr fair».

In diesem Jahr ist Wohlfahrt mit seinem Team aus der Traube Tonbach für die Verköstigung beim 10. Ball des Weines am 24. April im Kurhaus Wiesbaden zuständig. Acht Variationen will er den Gästen bieten, darunter getrüffeltes Reh-Parfait.

Als musikalischer Stargast tritt Barbara Schöneberger auf. Die Tombola-Erlöse gehen an die Franz Beckenbauer Stiftung. Die Fußball-Legende hat selbst ihr Kommen zugesagt. Der Veranstalter des Balls, der Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP), feiert 2010 sein 100-jähriges Bestehen. dpa

Mehr zum Ball des Weines

www.vdp.de