News
04. November 2007

YES PLEASE - Good Food For Busy People

Endlich! Gesunde Fertigkost im Kühlregal ...

Ab sofort gibt es in Berlin gesundes fast food: Gemma Michalskis frische Premium Suppen aus 100% natürlichen und biologischen Zutaten. Sie werden in witzigen Bechern – gestaltet vom Illustrator Martin Haake - abgefüllt und müssen nur noch warm gemacht werden.

„Warum soll ich mich immer zwischen gutem, gesunden Essen oder schnellem, schlechten Essen entscheiden?“ fragt sich Gemma Michalski. Das Fertigkost-Angebot in Deutschland beschränkt sich auf die üblichen Tiefkühlprodukte vollgestopft mit Konservierungsmitteln und Geschmacksverstärkern.

„Eine Zumutung für anspruchsvolle Kunden, die sich auch gesund ernähren möchten, wenn sie in Eile sind“ so Gemma Michalski. Aus London ist sie ein breites Angebot an hochwertigen Fertiggerichten aus der Kühltheke gewohnt. In Deutschland fehlt ein solches Angebot fast komplett.

Die Rezepte der YES PLEASE Suppen sind Klassiker, gemixt mit einem unerwarteten Extra. Entwickelt werden die Rezepturen von der Köchin und Food-Autorin Ursula Heinzelmann. Passend zu den guten, frischen Zutaten sind die Namen der Yes Please Suppen.

So gibt es GUTE LAUNE LÖFFELWEISE (Karotten-Ingwer mit Kardamon), SEELENRUHE (Sellerie-Lauch-Kartoffeln mit Löwensenf) oder I LOVE PINK (Rote Beete mit Orange).

Einmal gekocht, wird die YES PLEASE Suppe in die originellen und praktischen 550ml Becher abgefüllt und schockgekühlt. Dieses Verfahren gewährleistet eine Haltbarkeit von 21 Tagen im Kühlregal.

Hergestellt werden die Yes Please Suppen bislang noch in London. Die deutschen Fabrikanten verstehen die Idee des frischen Fastfood noch nicht. Ohne die Zugabe von Konservierungsmitteln wollte niemand produzieren.

Erhältlich sind die YES PLEASE Suppen unter anderem in Läden der Bio-Supermarktkette BIO COMPANY und zu jeder Tages- und Nachtzeit bei FRESH ’N’ FRIENDS in Prenzlauer Berg. Bis Ende 2008 sollen die Suppen deutschlandweit erhältlich sein.

Niko meint: Yes Please!

vote for this blog!