Restaurants
06. September 2009

Zenzakan in Frankfurt eröffnet

Foto: Restaurant Zenzakan

Der Pan Asian Supperclub Zenzakan hat auf 2000 Quadratmeter Fläche in Frankfurt eröffnet. Hybrid nennt man in New York den neuen asiatisch inspirierten Küchenstil, der die Fusionküche der 80er Jahre ablösen soll

Der Weg in das versteckt im Souterrain liegende Restaurant führt zwischen zwei finster drein schauenden, mannshohen Bronzelöwen aus dem fernen Osten vorbei, die wie zwei gigantische Türsteher den Eingang des Zenzakans bewachen.

Umrahmt wird das Szenario von 200 Kriegerfiguren an den Wänden, die der berühmten Terracotta-Armee nachgebildet sind. Knapp zwei Meter große Buddha-Köpfe und lange goldene Bambusstäbe zwischen den Tischen sind nur ein paar der Dekoraktionen, wie der überdimensionale Drachen, der mit Hand aus einem einzigen Baum geschnitzt wurde, und aus den USA eingeflogen wurde.

Ein weiterer Blickfang im Zenzakan ist der illuminierte begehbare Weinkühlschrank, der von Sommelier Andre Grunert mit über 2500 Flaschen internationaler Weine bestückt wurde.

Die Küche des Zenzakan ist von China, Thailand, Vietnam und Japan inspiriert. Zenzakan-Inhaber Christian Mook hat sich den Umbau der Räume 4,5 Millionen Euro kosten lassen.

Pan Asian Supperclub Zenzakan, Taunusanlage 15, 60325 Frankfurt am Main, Tel: 069-97086908, www.zenzakan.de