08. Mai 2010

Zwiebeln für Kartoffelsalat vorher anschwitzen

Weiße Soße oder Essig-Öl-Dressing, große Scheiben oder kleine Stücke, Gurke oder Ei: Viele verschiedene Rezepte führen zum perfekten Kartoffelsalat

«Sicher ist nicht unwichtig, zu was ich den Kartoffelsalat genießen möchte», sagt Ingo Holland von der Gewürzmanufaktur Altes Gewürzamt in Klingenberg (Bayern). Sein Favorit aber sei die Version mit Essig und Öl.    

Die zu verwendenden Zwiebeln sollten zuerst in dem Teil Öl, der in den Salat kommt, angeschwitzt werden, rät der Sternekoch. «Somit schmeckt der Salat auch noch am zweiten Tag lecker.»

Die Version mit Essig und Öl sei auch am besten abzuwandeln: Je nach Geschmack und Anlass könne er mal mit Endivien, Gurken oder Feldsalat zubereitet werden. «Mit Mayo sind die Kombinationsmöglichkeiten etwas eingeschränkt.» dpa