23. Juli 2013

Das rätselhafte Reich der Sinne

© ZDF / Felix Meinhardt

Lässt sich unser Geschmackssinn in die Irre führen? Und welche Rolle spielt dabei die Inneneinrichtung der Weinbar? ZDF-Wissenschaftsmagazin "Abenteuer Forschung" über das Geheimnis des Geschmacks

Schokotörtchen oder doch lieber Heuschrecken? Die ZDF-Wissenschaftsreihe "Abenteuer Forschung" am Dienstag, 23. Juli 2013, 22.45 Uhr, thematisiert den Kulturwandel in unseren Küchen. Professor Harald Lesch macht sich in der Folge "Zwischen Ekel und Genuss: Das rätselhafte Reich der Sinne" auf die Suche nach den kulinarischen Vorlieben der Menschen.

Kaum ein anderer Sinn ist so stark mit Genuss verbunden wie der Geschmack. Doch was genau ist seine Funktion? Forscher fanden heraus, dass wir unseren Geschmackssinn unterschätzen: Über Jahrtausende sicherte er unser Überleben, hilft sogar, Krankheitserreger zu bekämpfen. Aber können wir uns auf ihn verlassen?

Die Zunge erkennt süß, sauer, salzig, bitter und umami (herzhaft), aber auch Geruch, Konsistenz, Temperatur, Optik und Umgebung fließen in die Wahrnehmung mit ein. Für die meisten Menschen ist Süßes besonders angenehm, Bitteres scheint ungenießbar. Diese Vorliebe kann aber auch gefährlich werden – dann, wenn sie zur Sucht wird. Doch woher kommt die Lust auf Süßes, und was ist die Ursache für den unüberwindbaren Ekel vor bestimmten Speisen?

Forscher sind überzeugt: Das globale Ernährungsproblem ließe sich lindern, wenn man Menschen an einen Geschmack gewöhnen könnte, der viele schaudern lässt: an Insekten. Professor Harald Lesch zeigt, was uns schmeckt und erklärt, wie dieser Genuss geprägt wird. Denn das Reich der Sinne birgt so manche Überraschung.