27. Januar 2017

München Schwabing Neues Restaurant La Bohème

Neues Restaurant La Bohème in München Schwabing, Foto © La Bohème

Mail aus München: Im 19. Jahrhundert hatte die Bohème in München Schwabing ihre Blütezeit. "Schwabing ist kein Ort, sondern ein Lebensgefühl" so Franziska Gräfin zu Reventlow. Das will Michael Urban im Restaurant "La Bohème" in seinem "Schwabinger Tor München" vermitteln.

 

Gastronom von Kindesbeinen an

Der Hauptgesellschafter und Geschäftsführer des La Bohème, Michael Urban, stammt aus einer Gastronomiefamilie, seine Eltern sind die Betreiber des legendären Klostergasthof Andechs, vor den Toren Münchens. Früh entschied er sich für den Kochberuf und hat in diversen Sternerestaurants gearbeitet, u. a. bei Johannes King, Martin Fauster und Juan Amador. Bereits 2011 machte er sich als Geschäftsführer des Strandbads Seewinkel selbstständig.

Neues Restaurant La Bohème in München Schwabing

Nach einem Betriebswirtschaftstudium, das er nebenbei absolvierte und 2015 als Bachelor of Science abschloss, übernahm er die Verantwortung für das Food- und Beverage Management für das Strandbad und für den Klostergasthof Andechs. Michael Urbans Begeisterung für diese neue Location entstand - neben seiner Verbundenheit zur Gastronomie - auch aus Interesse an Kunst und seiner Leidenschaft für Zauberei und Magie.

Das Lebensgefühl der Bohème

war für den Senkrechtstarter in der Münchner Gastronomie Grundidee für sein neues Restaurant, das im Dezember 2016 eröffnete. Noch ist das Neubaugebiet "Schwabinger Tor München", eine riesige Baustelle, aber Ende 2017 will man hier den Charme der längst vergangenen, aber nicht vergessenen Epoche Schwabings, wiederbeleben.

Neues Restaurant La Bohème in München Schwabing, Foto © La Bohème

Das Restaurant La Bohème befindet sich im Erdgeschoss des nördlichen Hochhauses an der Leopoldstraße 180 und möchte eine zweite Heimat für die neuen Bohemien werden. Ein Ort für Künstler, Lebemänner, Studenten, Freigeister und für alle die nach einem ungewöhnlichen Platz suchen um dort den ersten Kaffee am Morgen, einen erfrischenden Cocktail am späten Nachmittag bis hin zum köstlichen Dinner am Abend zu genießen. Damit sich die Gäste auch rundherum wohlfühlen wird viel Wert auf den Service gelegt, der professionell aber ungezwungen ist.

Neues Restaurant La Bohème in München Schwabing

Deutsch-französische Küche mit perfektem Gasterlebnis

"Die Küche hat bei mir als Koch natürlich einen hohen Stellenwert" so Michael Urban und zeigt gerne die professionell gestaltete Küche. "Ich möchte dass meine Köche nicht nur mit modernsten Techniken arbeiten können, sondern auch in einem ansprechenden, lichtdurchfluteten Raum" fügt er hinzu. In seinem heimeligen Restaurant lässt Urban den Tischservice wieder aufleben. So wird der Loup de mer in der Salzkruste am Tisch zerlegt, und die Crêpes suzette werden vor dem Gast zubereitet und flambiert.

Neues Restaurant La Bohème in München Schwabing

Natürlich steht eine klassische Bouillabaisse mit Einlage, Röstbrot und Sauce Rouille auf der Speisekarte, Fleisch kommt von regionalen Erzeugern oder aus Frankreich und es fehlt auch ein verführerischer Käsewagen nicht. Flammkuchen werden in vier verschiedenen Variationen auf einer Holzplatte serviert und eine tägliche wechselnde Dinner-Karte mit einem 7-Gänge Menü verlockt zum längeren Verweilen.

Auf der Weinkarte dominieren deutsche Weine, es gibt aber auch einige Tröpfchen aus Österreich, Frankreich und Italien. Die Bierspezialitäten kommen aus Bayern und stolz ist man auf die Barkultur. So hat man die Möglichkeit eine geführte Gin-Probe mitzumachen, begleitet von korrespondierendem Fingerfood.

Neues Restaurant La Bohème in München Schwabing

Eine Bühne für Kunst und Kultur

will das La Bohème zudem sein und wird daher ein vielseitiges Programm von Kunstausstellungen, Live-Musik bis hin zu Zaubershows bieten. Michael Urban, selbst Hobby-Magier, will bekannten Künstlern und jungen Talenten aller Genres eine Bühne für ihre Präsentationen bieten. Das alles in einem Ambiente, bei dem Holz und Roh-Beton einen spannungsreichen Kontrast bietet, aufgelockert durch Leder, Kupfer, Rost-Optik und Spiegel.

Neues Restaurant La Bohème in München Schwabing, Foto © La Bohème

Eye-Catcher sind das Chesterfield Sofa im Used-Look in der Lounge und die erhöht in der Mitte platzierten Rundbänke. Die Wände schmücken Zitate der Bohème-Zeit und die Wände in den Toiletten sollen Gäste animieren selbst künstlerisch tätig zu werden.

Bleibt zu hoffen, dass die vielen Wohnungen, Büroräume, Läden und das Andaz-Boutique-Hotel von Hyatt im neuen Schwabinger Viertel bald bezugsfertig sind und sich dann diese erwünschte Multi-Kulti-Gesellschaft im La Bohème wie zu Hause fühlt. Michael Urban ist auf jeden Fall schon bestens auf spannende Gäste vorbereitet.

Monika Kellermann