15. März 2013

Bar & Galerie F37 neu bei den Freunden des Kudamms

fotos f37

Sonnabend, 16. März mit HEROES - Hommage an David Bowies Zeit in Berlin

Da sind es nun 9 Freunde: die Galerie und Bar F37 - die ehemalige Galerie Bremer an der Fasanenstraße - ist neu bei den Freunden des Kudamms. Ulrich A. Redder, der neue Betreiber des F37 (er hat die Bar von Udo Walz übernommen) verspricht ein neuartiges Bar-Galerie Konzept, welches sich als optimale Ergänzung zur pulsierenden Entwicklung des Kudamms versteht.

Redder beschreibt das Konzept wie folgt: "Im Fokus des neuen F37 steht jeder einzelne Gast. Mein Team und ich möchten, dass er sich wie in seinem eigenen Wohnzimmer und unter guten Freunden fühlt. Dabei legen wir großen Wert darauf, dem Viertel rund um die Fasanenstraße mit dem F37 ein Stück seines alten Charmes wiederzugeben."

______________________________________________________

Das F37 startet passend zum Launch des neuen Bowie Albums The Next Day mit dem Abend HEROES - Hommage an David Bowies Zeit in Berlin am 16. März.

David Bowie ist zurück - mit einem Song über seinen einstigen Wohnort West-Berlin. Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung 'A Tribute to David Bowie HAUPTSTRASSE The Berlin Years 1976 - 1978' in der Galerie Egbert Baqué Contemporary Art, die mit Arbeiten u.a. von Abetz & Drescher, Rainer Fetting und K. H. Hödicke vom 16. März - 18. Mai 2013 Kunstinteressierte und Bowie-Fans aus aller Welt anziehen wird, veranstaltet die Bar und Galerie F37 einen David Bowie-Abend und bietet während der nächsten Wochen eine Auswahl cooler Bowie-Cocktails von Barchef Erol Bosporus an.

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung Beyond the Time präsentiert am Abend der Maler Leo Könisgberg ein Portrait von David Bowie - dazu natürlich die bekanntesten Hits des Briten und seine favorite Drinks im F37.

Pünktlich zum 66. Geburtstag am 8. Januar lancierte er via Internet die Single Where Are We Now? - eine elegische Hommage an seinen einstigen Wohnort Berlin. Von 1976 bis 1978 lebte er, damals Ende 20, in der Hauptstraße 155 in Schöneberg; im Hinterhaus hatte Iggy Pop sein Domizil.

Fast schon wehmütig klingt es, wenn sich David Bowie an die Orte erinnert. Er besingt den Potsdamer Platz, wo er in den Hansa Tonstudios unter anderem die legendäre Hymne Heroes aufnahm, oder die Nürnberger Straße, dem heutigen Hotel Ellington. Dort wippte er als Stammgast mit Iggy Pop in der legendären Berliner Kult-Disco Dschungel am Tresen zu experimenteller Musik und tranken dabei ihren geliebten Wodka.

Bowie ist eben ein bisschen auch Berliner.

Der Gallery-Manager der Galerie, Alexander Görlich, zu dem Konzept: "Wir fördern gerade junge Künstler und Kunststudenten, indem wir Ausstellungsflächen bereitstellen und den Talenten so einen Zugang zur Öffentlichkeit verschaffen. Ohne ein entsprechendes Netzwerk ist es für einen jungen Künstler heutzutage oftmals schwer, seine Arbeiten angemessen präsentieren zu können und aus dem Hinterzimmer herauszukommen."

F37, Bar und Galerie, Fasanenstraße 37, 10719 Berlin www.f-37.de

Welcome to the club!