HOTELS
13. April 2016

Bed and Breakfast in der Uckermark Das Landhaus mein.lychen

Bed and Breakfast in der Uckermark | Das Landhaus mein.lychen

Am 1. Juli 2016 möchte Hotelier Friedrich W. Niemann, der mit seinem Bruder ein Landhaus in der Uckermark gekauft hat, das bed and breakfast-Landhaus mein.lychen in Lychen eröffnen.

Das Interieur setzt sich aus Erbstücken sowie restaurierten Möbeln und Accessoires zusammen, die mit hochwertigen Möbeln kombiniert werden", erklärt Friedrich W. Niemann. Dezente, warme Farben und helle Naturtöne prägen den Stil der Räume und den Charme der Zimmer.

Treffpunkt für Gäste und Gastgeber ist die Bibliothek, deren Mittelpunkt ein großer, langer Tisch mit zwölf Stühlen bildet, an dem sich die Gäste zum Frühstück zusammenfinden. Hier wird gegessen und geplaudert, ganz im Sinne der ursprünglichen Idee der Landhausküche. "Dabei verzichten wir bewusst auf überflüssigen Schnick-Schnack und legen viel Wert auf zeitloses Design.

Bed and Breakfast in der Uckermark | Das Landhaus mein.lychen

Die Innengestaltung der Gästezimmer orientiert sich an den Lebensstationen der Besitzer und ist eine zeitlose aber doch sehr moderne Adaption landestypischer Elemente in Kombination mit dem urbanen Landhausstil.  Die sechs Gästezimmer mit den Namen Indien, Amerika, Afrika, Transsilvanien, Mitteldeutschland und Alpen unterscheiden sich, unabhängig von Lage und Größe, durch einen sehr individuellen Charakter, der sich in der Namensgebung und der Ausstattung widerspiegelt.

Zwei koloniale Ledersessel dominieren das Bild im Indien-Zimmer wohingegen das Amerika-Zimmer vor allem durch seine Großzügigkeit und die Holzverkleidung an einigen Wänden besticht, was dem Studio einen wohnlichen, beinahe neu-englischen Charakter verleiht. Afrikanische Stilelemente und viele Brauntöne im Interieur prägen das Afrika-Zimmer.

Bed and Breakfast in der Uckermark | Das Landhaus mein.lychenFast minimalistisch wirkt hingegen die Einrichtung des Mitteldeutschland-Zimmers, das sich am Bauhausstil der 20er und 30er Jahre orientiert. Reduziert in der Farbgebung steht hier die Funktionalität im Vordergrund. Alpiner Lifestyle ist im Schweizer-Zimmer zu finden. Natürliche Materialien, Holz und eine dezente Farbwahl prägen auch hier das Raumgefühl. An den Landhausstil erinnert die Einrichtung und Gestaltung des Transsilvanien-Zimmer in dem Holz, heimische Textilien und Keramik zu finden sind. Alle Zimmer sind mit hochwertigen Boxspringbetten ausgestattet und verfügen über ein eigenes privates Bad sowie teilweise Terrasse oder einen eigenen Zugang zum Garten.

Das Landhaus mein.lychen steht auf einem rund 2.000 Quadratmeter großen Grundstück im Stadtbereich Lychen, nur fünf Minuten vom Stadtkern entfernt und direkt am Köppensbeek sowie am Nesselpfuhlgraben wodurch das Anwesen über einen eigenen Bootsanleger und direkten Zugang zur Bundeswasserstraße verfügt. Der Gesamtkomplex teilt sich in zwei Gebäude: Haupt- und Nebenhaus. Im Haupthaus werden zunächst sechs Gästezimmer, die Küche sowie Bibliothek und Jagdzimmer Platz finden. Im Nebengebäude wird eine Sauna, eine Veranda sowie zu einem späteren Zeitpunkt eine Galerie Einzug halten. In einem zweiten Bauabschnitt ist die Ergänzung um ein Bootshaus mit weiteren Zimmern geplant.

Geplant sind zunächst sechs individuelle Zimmer, eine Bibliothek, ein Jagdzimmer mit offenem Kamin sowie ein kleiner Saunabereich. Der direkte Zugang zum Wasser garantiert in den Sommermonaten uneingeschränkte Wassersportmöglichkeiten, auch Paddel- oder Motorboot-Ausflüge sind eine Option. Lychen ist eine kleine Stadt mit Insellage am Kreuzungspunkt von sieben Seen. Rad-, Wander- und Reitwege führen durch die reizvolle und waldreiche Umgebung die auch für ihre Heilbäder bekannt ist und zu den Erholungsgebieten der Region zählt.

Ab dem 15. April 2016 kann gebucht werden. www.meinlychen.de