REISE
23. November 2017

Beste Städte für Feinschmecker Berlin auf Platz 30

Fotos: sansebastianturismo.com

San Sebastian in Spanien ist die beste Stadt im Ranking, mit einem vielfältigen und bezahlbaren kulinarischen Angebot, den besten Spitzenrestaurants und einer exzellenten Bewertung von Restaurantkritikern - Tokio auf Platz 2

Die Online-Plattform für Caterings Caterwings hat eine Studie veröffentlicht, in der die besten Orte für gutes Essen weltweit ermittelt wurden. Die Studie beinhaltet Faktoren wie den prozentualen Anteil von Fast-Food-Restaurants im Verhältnis zu allen Restaurants, die Verfügbarkeit von vegetarischen und veganen Alternativen sowie die Anzahl von Restaurants pro 10.000 Einwohner.

San Sebastian Fotos: sansebastianturismo.com

Da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, wurde sowohl die Qualität von Spitzenrestaurants, als auch die der Street-Food-Szene in der jeweiligen Stadt analysiert. Um die Verfügbarkeit und Bezahlbarkeit des kulinarischen Angebots in jeder Stadt zu ermitteln, hat Caterwings berechnet, wie viele Stunden eine Person bei Bezahlung nach Mindestlohn arbeiten müsste, um ein Abendessen für zwei Personen in einem Restaurant zu bezahlen.

Die Meinungen von 20.000 Food-Journalisten und Restaurantkritikern, die gefragt wurden, wie sie die Qualität der kulinarischen Szene sowie die Qualität des Service in ihrer Stadt beurteilen, runden die Studie ab. Alle diese Kriterien wurden mit einer Punktzahl bewertet, um das endgültige Ranking der besten Orte zum Essen 2017 zu ermitteln, von denen jeder einzelne Beachtung und Lob verdient hat. 

Das City-Ranking:

1 San Sebastian (Foto)

2 Tokio

3 New York

4 Barcelona

5 Singapur

6 Paris

7 Madrid

8 Lima

9 London

10 München

11 Las Vegas

12 Osaka

13 Los Angeles

14 Stockholm

15 San Francisco

16 Oslo

17 Seoul

18 Amsterdam

19 Kopenhagen

20 Hamburg

21. Bangkok 22. Nice 23. Frankfurt 24. Dubai 25. Rom 26. Girona 27. Wien 28. Kyoto 29. Hongkong 30. Berlin

Hier geht es zur Studie

Weitere Erkenntnisse:

• Die meisten Experten gaben San Sebastian, Spanien, als die Stadt mit dem besten kulinarischen Angebot an, gefolgt von Barcelona, Spanien und Lima, Peru.

• Auf die Frage, in welcher Stadt die Qualität des Service am besten ist, gaben die meisten Experten San Sebastian, Spanien, an, gefolgt von Oslo, Norwegen, London, Vereinigtes Königreich und Zürich, Schweiz, die sich den zweiten Platz teilen.

• Seoul, Südkorea, ist die Stadt mit den meisten Restaurants pro 10.000 Einwohner (110,23), gefolgt von Osaka, Japan und Jeonju, Südkorea.

• Jeonju, Südkorea, hat den geringsten prozentualen Anteil an Fast-Food-Restaurants im Verhältnis zu allen Restaurants (0,06%), gefolgt von der ebenfalls koreanischen Stadt Seoul und Osaka, Japan.

• Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, landet auf dem ersten Platz in der Kategorie ‚Vielfalt der Küche’, gefolgt von Mumbai, Indien und Seoul, Südkorea.

• Sansibar, Tansania, ist die beste Stadt für vegetarische bzw. vegane Alternativen, gefolgt von Venedig, Italien und Edinburgh, Vereinigtes Königreich.

• San Sebastian, Spanien, hat die besten Spitzenrestaurants, gefolgt von Tokio, Japan und Paris, Frankreich.

• San Fernando - Pampanga, Philippinen, landet auf dem ersten Platz in der Kategorie ‚Street Food’, gefolgt von den amerikanischen Städten Honolulu und Austin.

• Das Essen in New-York, USA, ist für Einwohner am bezahlbarsten, gefolgt von Singapur, Singapur und Dubai, Vereinigte Arabische Emirate.

• Das Essen in Hanoi, Vietnam, ist das bezahlbarste für Touristen, gefolgt von Kiew, Ukraine, und Chiang Mai, Thailand.

• Bei Bezahlung nach Mindestlohn müssen die meisten Stunden in Pondicherry, Indien, gearbeitet werden, um ein Abendessen für zwei Personen zu bezahlen, gefolgt von Dakar, Senegal und Chennai, Indien.