NEWS
28. Januar 2015

BOCUSE D'OR Gold für Norwegen

Fotos: bocusedor.com

Norwegen 2015 vor den USA und Schweden, Deutschland abgeschlagen auf Platz 11

Wieder einmal stehen die Skandinavier weit vorn, Deutschland ist 2015 abgeschlagen. Die Reihenfolge: Norway - 1662 points, USA - 1653 points, Sweden - 1610 points, Finland - 1599 points, Japan - 1553 points, Denmark - 1509 points, France - 1484 points, Icelande - 1435 points, Netherlands - 1423 points, United Kingdom - 1401 points, 11 - Germany - 1383 points.

Orjan Johannessen aus dem Restaurant Bekkjarvik Gjestgiveri holte sich Platz 1, es folgten Philip Tessier aus dem Restaurant The French Laundry (Kalifornien) und Tommy Myllymaki aus dem Spira-Sjön.

Für Deutschland trat am 28. Januar 2015 der Mannheimer Sternekoch Christian Krüger zusammen mit seinem Commis Christian Döhner beim Finale des Bocuse d'Or an. Der international renommierte Wettbewerb findet alle zwei Jahre im Rahmen der Gastronomie-Fachmesse SIRHA im französischen Lyon statt und gilt als der Oscar unter den Kochwettbewerben.

In der Halle 6.3 (Paul Bocuse Halle) gingen am 27. und 28. Januar insgesamt 24 Kandidaten, unter anderem aus Europa, Asien und Lateinamerika, beim Bocuse d'Or an den Start.

Alle Finalisten kochten live vor Publikum und unter den Augen der prominent besetzten Jury aus internationalen Spitzenköchen. Den Vorsitz hatte in diesem Jahr der Franzose Thibaut Ruggeri, der den Bocuse d'Or 2013 gewonnen hat. Ehrenpräsident der Jury war in diesem Jahr der US-amerikanische Spitzenkoch Grant Achatz.

Kochlegende Paul Bocuse, der den Wettbewerb 1987 ins Leben gerufen hat, wollte die Preisverleihung persönlich begleiten.

Im Finale mussten die Teilnehmer jeweils ein Fisch- und ein Fleischgericht zubereiten. Als Zutat für das Fleischgericht wurde Perlhuhn von der Jury definiert, erst im November haben die Teilnehmer erfahren, dass es sich bei dem Fischgericht um Forelle handelt.

Zur Vorbereitung auf den Wettbewerb hatte METRO Cash & Carry Deutschland eigens eine Kochbox im Mannheimer METRO-Großmarkt für Christian Krüger eingerichtet, in der er zusammen mit seinem Commis Christian Döhner sein Finalmenü unter Wettbewerbsbedingungen trainiert hat.