FOOD
10. Dezember 2016

California Walnuts Chocolate Walnuss-Pralinen-Wettbewerb

In der Kategorie Premium konnte sich die Walnuss-Wildkakao Kreation der Pralinenmeisterin Ivana Stork von der Münchener Opaque Confiserie durchsetzen.

Im September 2016 rief die California Walnut Commission (CWC) daher erstmals zu einem Pralinenwettbewerb auf. Gesucht wurde "Die knacktastische Walnuss-Praline 2016". Innovativ sollte sie sein und mit kalifornischen Walnüssen als wichtigstem Bestandteil. Chocolatiers aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz konnten in zwei Kategorien teilnehmen: Premium und Einzelhandel. Unter den Gewinnern ist eine ausgefallene Walnuss-Wildkakao Praline mit Safran für den Premium-Sektor. Für den Bereich Einzelhandel siegte eine Kreation aus weißer Schokolade, Marzipan und Walnuss.

California Walnuts Chocolate | Walnuss-Pralinen-Wettbewerb

Insgesamt wurden 17 verschiedene Pralinen eingereicht, acht im Premium-Bereich und neun in der Kategorie Einzelhandel. Die Verkostung fand am 24. Oktober 2016 bei Chocolats-de-Luxe in Hannover statt. Unter der Führung von Schokoladen-Sommelière Manuela Schupp, Andrea Bauer, Professorin für Sensorik und Produktentwicklung der HAW Hamburg, sowie Lebensmitteltechnologe Peter Mark, verkostete eine insgesamt zwölfköpfige Fachjury die eingesandten Walnuss-Pralinen.

In der Kategorie Premium konnte sich die "Walnuss-Wildkakao" Kreation der Pralinenmeisterin Ivana Stork (Foto) von der Münchener Opaque Confiserie durchsetzen. Unter ihrer Leitung werden im Glockenbachviertel seit 2007 ausgefallene Schokoladen-Kreationen produziert. Ihre knacktastische Walnuss-Praline setzt auf eine Kombination aus kalifornischen Walnüssen, Wildkakao, nativem Olivenöl und Safran. Im Segment Einzelhandel belegt die weiße "Baumnuss"-Praline der traditionsreichen Lippstädter Confiserie Peters GmbH mit ihrem Chocolatier Matthias Meier den ersten Platz. Bereits seit 80 Jahren werden dort hochwertige Süßwaren kreiert, dabei stehen Innovation und Kreativität im Fokus. Ein erfolgreiches Konzept, denn neben der Gewinner-Praline sind noch zwei weitere Kreationen von Peters auf dem Treppchen in beiden Kategorien vertreten (3. Platz Einzelhandel "Krawallo" und 3. Platz Premium "Goldhappen"). Die Gewinner-Praline zeichnet sich durch eine schmackhafte Kombination aus weißer Schokolade, Walnuss-Marzipan sowie einer Walnusshälfte als Garnitur aus.

Den Sieg knapp verpasst haben die Kreationen der Pralinen- und Schokoladenmeisterin Karin Ebelsberger, ebenfalls aus München, sowie des Konditormeisters Dirk Kokenbrink von Café Möller in Bielefeld. Beide belegen mit ihren Walnuss-Pralinen "California Kiss" (Premium) und "Bielefelder Nüsse" (Einzelhandel) den zweiten Platz.

Die beiden Erstplatzierten dürfen sich über eine mehrtägige Reise zur Walnuss-Ernte nach Kalifornien freuen. Im Frühjahr 2017 wird der Wettbewerb erneut ausgerufen und auf Europa ausgeweitet. Die Bewerbungsunterlagen sowie die Teilnahmebedingungen werden ab Februar 2017 als Download unter www.californiawalnuts.eu abrufbar sein.

Über die California Walnut Commission

Die 1987 gegründete California Walnut Commission (CWC) finanziert sich aus Abgaben von Farmern. Die Kommission ist eine Einrichtung des Staates Kalifornien und arbeitet mit dem Secretary des California Department of Food and Agriculture (CDFA) zusammen. Die CWC beschäftigt sich vor allem mit Forschungen zu den gesundheitlichen Vorteilen von Walnüssen und der Entwicklung der Exportmärkte.