26. Mai 2018

Chancen-WM Deutschland rundet auf

Foto: obs

Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen hängt stark von der sozialen Herkunft ab - Lukas Podolski, Miroslav Klose, Günther Jauch, Oliver Kahn und andere machen sich stark für Kinder.

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist von Armut betroffen. Der Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen hängt stark von der sozialen Herkunft ab. Um das endlich zu ändern, ruft "Deutschland rundet auf" im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft zur "Chancen-WM" auf. Gemeinsam mit dem "RED NOSE DAY e.V.", der die Lukas Podolski Stiftung beim Bau eines Bolzplatzes an einem sozialen Brennpunkt in Köln unterstützt, startet die unabhängige Spendenbewegung unter dem Motto "Ganz Deutschland macht sich stark für Kinder" einen Spendenaufruf, an dem sich jede und jeder mit nur wenigen Cents beteiligen kann. Alle Spenden kommen gemeinnützigen Projekten zu Gute, die faire Chancen für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in Deutschland schaffen.

"Ganz Deutschland steht geschlossen hinter der National-Mannschaft. Dieses WIR-Gefühl wollen wir auch für die schwächsten unserer Gesellschaft hervorrufen, für die Millionen Kinder, die täglich aufgrund von sozialer Benachteiligung ausgegrenzt werden und schlechte Chancen auf Bildung und Teilhabe erhalten," sagt Nina Haensch, Geschäftsführerin von "Deutschland rundet auf". Wenn jede und jeder von uns nur 10 Cent gibt, dann können wir tausenden Kindern eine nachhaltige Chancen geben." Bisher wurde bereits über 162 Millionen Mal an "Deutschland rundet auf" gesendet und mehr als 7,8 Mio. Euro wurden gesammelt. Mehr als 65.000 Kinder erhalten dadurch Chancen auf eine bessere Zukunft.

Mitmachen ist ganz einfach: Kundinnen und Kunden runden ihren Einkaufsbetrag mit den Worten "Aufrunden bitte!" an der Kasse bei den teilnehmenden Unternehmen um maximal 10 Cent auf. Außerdem kann per SMS gespendet werden. Dazu einfach eine SMS mit dem Kennwort WM an die 81190 senden. Und auch online über www.chancen-wm.de ist das Spenden einfach möglich.

Prominente Botschafter zeigen Gesicht und machen darauf aufmerksam, dass die Chancen für Kinder und Jugendliche in Deutschland weder gleich noch gerecht verteilt sind. Sie rufen die Bevölkerung Deutschlands dazu auf, sich für sozial benachteiligte Kinder zu engagieren. Die Beiträge werden national über zahlreiche Kanäle verbreitet: via TV und Radio, soziale Medien, Anzeigen in Illustrierten, Online-Portale und Aktionen vor Ort. Alle Werbezeiten werden von den Unterstützern der Kampagne probono zur Verfügung gestellt.

Folgende prominente Botschafterinnen und Botschafter unterstützen die "Chancen-WM": René Adler, Günther Jauch, Oliver Kahn, Miroslav Klose, Nia Künzer, Bastian Oczipka, Barbara Auer, Hans Sarpei, Davie Selke, Collien Ulmen-Fernandes und Oliver Welke. Insgesamt unterstützen über 140 Prominente "Deutschland rundet auf". Den Abschluss der "Chancen-WM" bildet ein großes Fußball-Turnier des gemeinnützigen Projektes "Fußball trifft Kultur", bei dem 500 Grundschulkinder um den Pokal kicken. Auf dem Turnier wird "Deutschland rundet auf" einen Spendenscheck in Höhe von 290.000 Euro übergeben. Bis zu 600 Kinder erhalten durch die Fördermittel Chancen auf eine bessere Zukunft.