06. Juni 2013

Christian Nett setzt im Weinberg auf Pferdestärke

Foto Lavanta

Das Weingut Bergdolt-Reif & Nett bewirtschaftet seine besten Weinberge ausschließlich mit Pferdekraft, weil es die Erde lockerer lässt und den Boden zum Atmen bringt

Herr Müller heißt das Pferd, mit dem der Winzer Christian Nett in seinen Weinbergen arbeitet. Er führt das traditionelle, auf einem Sandstein-Gewölbekeller im Jahr 1838 erbaute Weingut Bergdolt-Reif & Nett in fünfter Generation (www.weingut-brn.de).

Hier in Duttweiler, einem kleinen Weinort inmitten der Pfalz, 120-140 Meter über dem Meeresspiegel, reifen Kiwis und Feigen, Mandeln und Esskastanien in fast mediterran anmutender Landschaft.

Über zehn Meter tiefe Bodenschichten, meist aus Löß und Lehm mit feinen Kalkadern, prägen den Charakter der hier angebauten Weine.

Zahlreiche Auszeichnungen, wie Berlinale, TV-Promidinner u.a., sprechen für Netts Weine und damit auch für Herrn Müller: "Das Arbeiten mit dem Pferd lässt die Erde locker und gibt dem Boden Luft zum Atmen. So kommt mehr Qualität in die Traube und den Wein." erklärt der Winzer.


_______________________________________________

Dass Christian Nett mit seinen Weinen nach Ratingen kommt, verdanken die Ratinger dem Weinrestaurant Lavanta. Denn schon lange bevor Netts Weine in aller Munde waren, hatte das Lavanta sie bereits für seine Gäste entdeckt.

Die Weinprobe, begleitet von einem Fünf-Gänge-Menu, findet am 14. Juni im Lavanta statt, Beginn 19.30 Uhr. Preis pro Person: 59,50 Euro, inkl. Mineralwasser.

Lavanta – Das Weinrestaurant
Lintorfer Straße 2, 40878 Ratingen, Telefon 0177.7777220 (www.lavanta.de)