Restaurants
29. April 2014

Dänisches "Noma" wieder bestes Restaurant der Welt

Das dänische "Noma»" darf sich laut der Liste des britischen "Restaurant Magazine" wieder bestes Restaurant der Welt nennen

Nach Platz Zwei im vergangenen Jahr eroberte das Edellokal von René Redzepi den Titel zurück und verdrängte die spanische Konkurrenz von "El Celler de Can Roca". Redzepi sei bekannt für seine "originelle, manchmal auch intuitionsgeleitete Interpretation der nordischen Küche", teilte das Magazin mit.

Bestes deutsches Restaurant auf der Liste ist das "Vendôme" aus Bergisch Gladbach auf Platz Zwölf. "Das Restaurant zählt zu den führenden Vertretern der Neuen Deutschen Küche", hieß es. Küchenchef Joachim Wissler gebe "traditionellen deutschen Küchenstilen und Zutaten neue Geltung".

Auch das Wolfsburger "Aqua" schaffte es unter die Top 50 (Platz 28). Sven Elverfeld habe "die deutsche Hausmannskost neu erfunden, ein mutiges Unterfangen in Deutschland, wo die meisten seiner Kollegen die schweren, derben kulinarischen Wurzeln der Landesküche eher zu verbergen suchen".

Mehr als 900 internationale Experten der Branche - Köche, Food-Kritiker und Gastronomen - stellen die vielbeachtete Liste seit 2002 jährlich zusammen. Das "Noma" war schon zwischen 2010 und 2012 zum besten Restaurant der Welt gewählt worden. dpa