News
21. Februar 2014

Deutschlands beste Bäcker

Foto: ZDF/Michael Habermehl

Das ZDF und Johann Lafer suchen Deutschlands besten Bäcker

In Deutschland werden weltweit die meisten Brotsorten gebacken. Das deutsche Brotregister führt mittlerweile mehr als 3000 Sorten. Und vielleicht ist deutsches Brot sogar bald Weltkulturerbe. Deshalb macht sich Johann Lafer für das ZDF mit zwei Experten auf die Suche nach "Deutschlands bestem Bäcker". Egal ob herzhaft oder süß: Wer hat das Zeug dazu, Deutschlands bester Bäcker zu sein?

Aufgerufen sind Bäcker mit "Laib" und Seele, die ihre Handwerkskunst mit Leidenschaft pflegen. Aber auch alle Zuschauerinnen und Zuschauer können ihren Lieblingsbäcker vorschlagen und damit ins Rennen um den besten Bäcker Deutschlands schicken. Ab März startet die Bewerbungsphase. Alle Informationen gibt es dann unter www.besterbaecker.zdf.de.

Johann Lafer wird von Mitte April 2014 an gemeinsam mit zwei Experten des Bäcker- und Konditorfachs deutschlandweit unterwegs sein, um sich vor Ort selbst ein Bild von der Handwerkskunst zu machen. Im Herbst treten dann täglich um 15.05 Uhr im ZDF drei Bäcker einer Region gegeneinander an.

Wer kann die Jury mit seiner Spezialität überzeugen und punktet mit einer zusätzlich gestellten Aufgabe? Die Tagesgewinner backen freitags im Wochenfinale um den Wochensieg. Nach sechs Wochen gehen die sechs ermittelten Wochenfinalisten in die Finalwoche, in der am Ende der beste Bäcker Deutschlands gekürt wird.

Johann Lafer: "Brot ist einfach: Mehl, Wasser, Salz und Hefe, und doch bleibt es unseren Bäckern vorbehalten, daraus etwas so Wertvolles und Besonderes zu machen. Ich selbst kann kaum etwas weniger widerstehen als dem Duft von gutem Brot und feinem Gebäck. Deshalb freue ich mich ganz besonders darauf, die besten ihres Fachs zu suchen und unseren Zuschauerinnen und Zuschauern die Faszination für leidenschaftliches Handwerk zu vermitteln." ots

Mehr: Brot und Bier als Weltkulturerbe