Hotels
25. Mai 2016

Europäischer Hof Baden-Baden Design von Oettingen-Wallerstein

Fotos: HOW Signature Properties

Helen zu Oettingen-Wallerstein übernimmt die Innenarchitektur des Europäischen Hof Baden-Baden.

Der Bauherr des Umbau- und Modernisierungsprojektes Europäischer Hof Baden-Baden hat die Planung und Umsetzung der gesamten Innenarchitektur an HOW Signatures Properties aus München vergeben. Das weltweit tätige Unternehmen ist auf Revitalisierungs-Konzepte historischer Anlagen und Hotels spezialisiert. Die Planungsphase ist bereits gestartet.

"HOW Signature Properties vereint fundiertes Fachwissen mit gewerkübergreifender Expertise und zeichnet sich durch eine hohe Konzeptions- und Umsetzungsorientierung aus. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Frau zu Oettingen-Wallerstein und ihrem Team", so Martin Buchli-Casper, Bauherr und Eigentümervertreter des Europäischen Hof Baden-Baden.

Der Europäische Hof Baden-Baden hat die Umsetzung der Innenarchitektur an HOW Signatures Properties aus München vergeben. Foto: HOW Signatures Properties

"Für uns liegt das Wesen der Designberatung darin, dass sich der Kunde in unseren Konzepten wiederfindet. Visionen Gestalt zu geben und Träume wahr werden zu lassen, das ist unser Grundverständnis", erklärt Helen zu Oettingen-Wallerstein, CEO und Head of Design von HOW Signatures Properties. Seit mehr als 30 Jahren ist zu Oettingen-Wallerstein nicht nur als erfolgreiche Architektin, sondern auch eine anerkannte Innenarchitektin tätig, die weltweit mit ihren innovativen Raumkonzepten überzeugt. In den vergangenen Jahren betreute HOW Signature Properties hochklassige Hotel-Projekte, wie etwa das Gräflicher Park Hotel & Spa Driburg, das Fünf-Sterne-Plus Hotel Astoria in Brüssel oder das Schloss Kogl in Österreich, eine privat geführte Eventlocation mit Übernachtungsmöglichkeit.

Der Europäische Hof Baden-Baden hat die Umsetzung der Innenarchitektur an HOW Signatures Properties aus München vergeben. Foto: HOW Signatures Properties

So soll es auch beim Europäischen Hof Baden-Baden sein. Die einzelnen Gebäude des Hotel-Objektes, wie beispielsweise die Bank, die Kaufmannsvilla oder das Grandhotel, werden bei der Planung und Umsetzung im Interior-Design ihren eigentlichen Charakter wiederfinden. Obwohl die Gebäude von ihren Entstehungsdaten zeitlich nicht weit auseinander liegen, haben sie doch ganz unterschiedliche Stilrichtungen - von Neoklassizismus über Neobarock/Historismus bis hin zur Moderne.

Diesen unterschiedlichen Überschriften der Gebäude soll Rechnung getragen werden. "Jede einzelne Immobilie des Gebäudeensembles erzählt ihre ganz eigene Geschichte. Man muss nur aufmerksam zuhören", erklärt die studierte Architektin und Immobilien-Ökonomin ihren Beratungsansatz, bei dem sie Qualität und Authentizität stets im Blick behält.

Europäischer Hof Baden-Baden

Das gesamte Umbau- und Sanierungsprojekt des über 175-jährigen eng mit Baden-Baden verbundenen Traditionshotels, dessen Leitung der Europäischer Hof Kaiserallee Immobilien 1 GmbH & Co KG mit Sitz in Mainz obliegt, ist bis 2018 terminiert. Dann erwartet die Kurstadt ein international renommiertes Luxus-Hotel, das Tradition und Moderne auf höchstem Niveau verbindet. Aktuell dürfen sich Hotelgäste auf 120Zimmer und Suiten, alle in einer Größe zwischen 21 und 35 qm (Zimmer) bzw. 40 bis 150 qm (Suiten), eine Restaurantfläche mit rund 270 qm sowie einen Barbereich von etwa 90 qm freuen. Das Spa-Konzept wird sich an internationalen Standards orientieren und in etwa eine Fläche von 700 qm umfassen. Die geplanten Tagungskapazitäten bieten Räumlichkeiten für maximal 120 Personen.