News
31. Mai 2012

Falstaff mit Lust auf Fisch

Der neue Falstaff ist da!

Ist schon bald Schluss mit Steinbutt, Seelachs und Wolfsbarsch? Der aktuellen Ausgabe des Falstaff zufolge ja - so sich an der gegenwärtigen Politik nichts ändert. Die weltweiten Bestände sind mittlerweile derart überfischt, dass in sehr naher Zukunft wild gefangene Exemplare eine Rarität sein werden - und damit schier unbezahlbar. Die Gründe für die Überfischung sind vielschichtig, das Absurde daran: Oft sind es gerade gesetzliche Regelungen, die dazu beitragen.

Bordeaux en Primeur 2011

"Der Jahrgang hat die falsche Farbe", bringt es Weinkritiker René Gabriel auf den Punkt, denn: Weiß- und Süßweine präsentieren sich auf höchstem Niveau. Insgesamt ist der Jahrgang ein eher schlanker, aber elegant-klassischer mit moderaten Alkoholwerten. Falstaff bietet eine Übersicht der besten Rotweine des Bordeaux-Jahrgangs 2011.

Der Trend rund ums Mineralwasser

Schon längst ist das farblose Getränk zum Image-Produkt geworden. In Japan zahlt man für einen Liter Kona Nigari aus Hawaii umgerechnet sogar etwa 400 Euro. Doch teuer heißt nicht immer gut und schon gar nicht, ob die Wahl des Mineralwassers zum jeweiligen Wein auch die richtige war, denn das falsche Wasser kann sogar den Geschmack der edlen Tropfen zunichtemachen.

Der Herr der Sterne

Er gilt als einflussreichster Koch Deutschlands und hat die hiesige Küche entsprechend geprägt. Selten fährt man länger als eine halbe Stunde, um bei einem Schüler von Harald Wohlfahrt zu tafeln. "Auf insgesamt 60 Michelin-Sterne haben es jene Köche, die bei mir gelernt haben, bereits gebracht", sagte er schon mal stolz. Und das mit gutem Grund, denn kaum ein anderer tüftelt so sehr an seinen Gerichten und spielt mit Aromen wie Harald Wohlfahrt in seinem Drei-Sterne-Restaurant in Baiersbronn.

Island Hopping in Griechenland

Von all den politischen und wirtschaftlichen Turbulenzen in Athen lässt sich auf der griechischen Inselwelt nichts erahnen. Hellas´ malerische Inseln haben nichts an ihrer Faszination eingebüßt und bieten mehr als bloß Natur und Beschaulichkeit. Falstaff lädt in der aktuellen Ausgabe zum Träumen in Türkisblau und bietet eine Übersicht der besten Insel-Hideaways