News
24. Dezember 2015

Festessen im rbb Köche und Moor im Dreierpack

Unterwegs mit Sternekoch Hendrik Otto, © rbb/Kobalt Productions

Zwischen Weihnachten und Silvester sendet das rbb Fernsehen drei Folgen von "Köche und Moor".

Vom 28. Dezember bis zum 30. Dezember, jeweils um 18.40 Uhr, begleitet Max Moor Berliner Spitzenköche bei der Zubereitung ihrer raffinierten Gerichte und führt durch die neue Berliner "Ess-Landschaft" zwischen Szene-Küche und Streetfood.

 

Montag 28.12.2015, 18:40 Uhr
Unterwegs mit Sternekoch Thomas Kammeier

Unterwegs mit Sternekoch Thomas Kammeier, © rbb/Schicketanz

"Auf zur Beizjagd" heißt es dieses Mal bei "Köche und Moor". Gemeinsam mit Sternekoch Thomas Kammeier ist Max Moor unterwegs, um die Zutaten für die "Brust vom Brandenburger Fasan mit Riesling-Sauerkraut, Trauben und Wachholdersauce" zu besorgen.

Zum Kochen hat Max Moor sein Lieblingsmesser mitgebracht, das allerdings einen neuen Schliff braucht. Thomas Kammeier führt ihn deshalb nach Rixdorf in Neukölln zu Martin Böck, einem der letzten gelernten Messerschmiede Deutschlands. In seiner historischen Schmiede zeigt er den beiden, worauf es bei einem richtig guten Messer ankommt.

Unterwegs mit Sternekoch Thomas Kammeier, © rbb/Schicketanz

Für ihr Riesling-Sauerkraut geht es zum Bio-Hof nach Spandau. Bauer Christian Heymann arbeitet dort nach dem Prinzip der "solidarischen Landwirtschaft", wo er für die teilnehmenden Haushalte ökologisch Obst und Gemüse produziert.

Unterwegs mit Sternekoch Thomas Kammeier, © rbb/Schicketanz

Den Fasan wollen Thomas Kammeier und Max Moor in der Nähe von Zehdenick auf einer echten Beizjagd, der Jagd mit Greifvögeln, fangen. In der Falknerei von Marko Loerke lernen sie die verschiedenen Greifvogelarten kennen und helfen bei der Vorbereitung der anschließenden Jagd. In Loerkes Revier gibt es noch einen natürlichen Bestand der selten gewordenen Fasane. Wüsten-Bussard Ahab und Jagdhund Benny zeigen dann, dass sie ein eingespieltes Team im Aufspüren von Niederwild sind. Fasan schmeckt nicht nur köstlich, sondern ist auch einfach zu kochen, wie Thomas Kammeier in seinem neuen Restaurant am Gasometer in Schöneberg zeigt.

Dienstag 29.12.15, 18:40 Uhr
Köche und Moor mit Zweisterne-Koch Hendrik Otto

Am Dienstag, dem 29. Dezember gibt es "Geschmortes Ragout vom Wasserbüffel mit Tomaten, Wachsbohnen und Pilzen" nach dem Rezept von Zweisterne-Koch Hendrik Otto vom Berliner Adlon. Ihr Fleisch besorgen sich Max und Hendrik vom ersten brandenburgischen Wasserbüffelhof in Jüterbog. Bei Benedicta von Branca, der "Tomatenfrau" von Beeskow , lernen sie alles über Tomaten. Und in seiner Küche im Adlon führt Hendrik Otto dann vor, wie man auch ohne Sterne ein richtiges Festessen kochen kann.

Mittwoch 30.12.15, 18:40 Uhr
Köche und Moor besucht Szene-Restaurant "Nobelhart & Schmutzig"

Am Mittwoch, dem 30. Dezember schließlich besucht Max Moor die neuen, kreativen Essensmacher der Hauptstadt. Der Trend zum regionalen Essen zeigt sich hier z. B. im Szene-Restaurant "Nobelhart & Schmutzig". Dort kommt nichts auf den Tisch, was nicht in der Nähe produziert wird. Das "Oberstübchen" auf dem Dach der Malzfabrik in Schöneberg serviert Gemüse aus einer Hightech-Zuchtanlage gleich unten im Hof. In einem Streetfood-Wagen erfährt Max Moor das Geheimnis richtiger Käsespätzle und im Wedding wird er in einem Gemeinschaftsgarten mit Ratatouille-Pasteten verwöhnt.