LIFESTYLE
30. April 2018

Fiat 124 Spider Limited Edition

Der Fiat 124 Spider Europa als Hommage an das von Pininfarina ab 1981 vertriebene Modell: Klassisches Stoffverdeck und Stilelemente des historischen Fiat 124 Sport Spider.

Der Fiat 124 Spider erweckt eine automobile Legende zum Leben. Als stilistische Hommage an den historischen Fiat 124 Sport Spider, der 1966 präsentiert wurde, verbindet der zweisitzige Roadster klassisches italienisches Design mit Fahrvergnügen, Technologie und Sicherheit des 21. Jahrhunderts. Besonders stark zum Ausdruck kommt das authentische Sportwagen-Feeling mit der neuen Modellvariante Fiat 124 Spider S-Design. Sie ergänzt die Versionen Fiat 124 Spider und Fiat 124 Spider Lusso sowie das limitierte Sondermodell Fiat 124 Spider Europa.

Der neue Fiat 124 Spider S-Design

Der Fiat 124 Spider S-Design ist in Ghiacco Weiß und Vesuvio Schwarz erhältlich und hat zahlreiche exklusive optische Exterieurdetails. So sind die Abdeckkappen der Außenspiegel, der Rahmen der Frontscheibe sowie die Überrollbügel hinter beiden Sitzen in elegant-dunklem Forgiato Grau gehalten. Abgerundet wird der sportliche Look durch dunkelgrau lackierte 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im Design Corsa und einen kleinen Sticker in den Farben der italienischen Flagge an der Kofferraumkante. Zusätzlich lassen seitliche rote Zierstreifen mit integriertem Logo "124 Spider" den Roadster noch sportlicher wirken.

Die neue Modellversion Fiat 124 Spider S-Design basiert auf der Ausstattungsvariante Lusso, hat aber zusätzlich serienmäßig weitere Highlights an Bord. Die LED-Hauptscheinwerfer sind mit AFLS-Technologie (Adaptive Front Lighting System) ausgestattet, die den Lichtstrahl der Geschwindigkeit und dem Kurvenradius anpasst. Scheinwerferreinigungsanlage sowie Licht- und Regensensor sorgen für optimale Sichtverhältnisse auch bei schlechtem Wetter.

Das Soundsystem von Bose garantiert mit acht Lautsprechern - vier davon in die Kopfstützen integriert - sowie Subwoofer ein Klangerlebnis der Spitzenklasse. Die Anlage empfängt auch digitale Radiosender (DAB). Der Touchscreen des Infotainment-Systems Fiat Connect mit 7,0 Zoll Bildschirmdiagonale (17,8 Zentimeter), platziert oberhalb der Mittelkonsole, stellt auch den Bildschirm des 3D-Navigationssystems und der Rückfahrkamera dar. Fahrer und Beifahrer nehmen in Sportsitzen Platz, die mit einer Kombination aus Leder und hochwertiger Ledernachbildung bezogen sind. Das Lederlenkrad vermittelt dank direkt übersetzter elektrischer Servolenkung einen unverfälschten Eindruck von der Fahrbahn. Ein glänzend schwarzer Einsatz in der Armaturentafel und silberne Dekorelemente an den Türverkleidungen unterstreichen die elegant-sportliche Optik.

Der neue Fiat 124 Spider S-Design ist mit dem zuverlässigen 1,4-Liter-Turbo-Vierzylinder ausgestattet, der 103 kW (140 PS) Leistung und ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmeter liefert. Kombiniert werden kann das Triebwerk mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe. Der Basispreis beträgt entsprechend 32.260 Euro beziehungsweise 35.190 Euro mit Automatikgetriebe.

Sondermodell Fiat 124 Spider Europa

Der Fiat 124 Spider Europa Limited Edition erinnert an das "Spidereuropa" genannte Modell, mit dem die Designschmiede Pininfarina im Jahr 1981 den zu dieser Zeit werksseitig nur noch in den USA verkauften Fiat 124 Spider zurück nach Europa brachte. Das Sondermodell ist grundsätzlich in Passione Rot lackiert, der charakteristischen Farbe italienischer Sportwagen, und mit schwarzem Stoffverdeck ausgerüstet. Die 17-Zoll-Leichtmetallräder sind Serie, sie sind optional auch im Design des historischen Vorbilds erhältlich. Zu den optischen Merkmalen des Sondermodells gehören außerdem die in Silber lackierten Abdeckkappen der Außenspiegel, ein Logo "124" am Kühlergrill sowie eine Plakette mit der fortlaufenden Nummer innerhalb der Limited Edition. Die mit Beheizung versehenen Sitze sind mit einer Kombination aus schwarzem Leder und hochwertiger Ledernachbildung bezogen.

Zur Serienausstattung des Fiat 124 Spider Europa Limited Edition gehören unter anderem vier Airbags, adaptive LED-Hauptscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und Kurvenlicht-Technologie (AFLS), Lederlenkrad, schlüsselloses Zugangs- und Startsystem (Keyless Entry&Go), Parksensoren hinten sowie Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control). Die Entertainmentanlage mit Sieben-Zoll-Touchscreen (17,8 Zentimeter) hat ein Navigationssystem mit 3D-Darstellung integriert und stellt auch das Bild der Rückfahrkamera dar. Das System ist Bluetooth-fähig und gibt MP3-Sounddateien sowie externe Musikdateien (USB-Anschluss) wieder. Für exzellenten Musikgenuss sorgt das Hi-Fi-System von Bose mit insgesamt acht Lautsprechern und einem Subwoofer.

Im Stil der 1980er-Jahre werden beim neuen Fiat 124 Spider Europa Limited Edition mögliche Platzprobleme gelöst. Im Preis enthalten ist ein maßgeschneidertes Gepäckset mit zwei Reisetaschen, zwei Kosmetikkoffern und einer Kleidertasche, die auch den letzten Winkel des Kofferraums nutzen. Zusätzlich ist ein großer, klappbarer Koffer enthalten, der exakt auf den Gepäckträger für die Kofferraumhaube passt.

Das Sondermodell Fiat 124 Spider Europa Limited Edition, das vom 1,4-Liter-Turbo-Vierzylinder ausgestattet mit 103 kW (140 PS) Leistung angetrieben wird, ist mit einer Begrenzung auf 140 Exemplare für Deutschland nicht nur ein besonders exklusiver Roadster. Der Fiat 124 Spider Europa Limited Edition ist ab 32.390 Euro mit Schaltgetriebe beziehungsweise 34.290 Euro mit Sechsstufenautomatik zu haben.

Hoher Fahrspaß dank innovativer Technologie

Alle Modellvarianten des Fiat 124 Spider werden von einem 1,4-Liter-Turbomotor angetrieben. Der Vierzylinder leistet 103 kW (140 PS), das maximale Drehmoment beträgt 240 Newtonmeter. Wahlweise stehen ein manuelles Sechsganggetriebe und eine Sechsstufenautomatik zur Verfügung. Damit erreicht der italienische Roadster eine Höchstgeschwindigkeit von 217 km/h und beschleunigt aus dem Stand auf Tempo 100 in 7,5 Sekunden. Die entsprechenden Werte für das Automatikgetriebe: 214 km/h und 7,6 Sekunden.

Eine Besonderheit des Motors ist das von Fiat Powertrain Technologies entwickelte MultiAir-System, das die völlig variable Steuerung der Einlassventile ermöglicht. MultiAir ergänzt die in konventionellen Motoren übliche Nockenwelle, mit der die Ventile mechanisch gegen den Druck einer Feder geöffnet werden, auf der Einlassseite durch eine elektrohydraulische Betätigung. Dadurch wird eine variable und zylinderselektive Steuerung der Ventilöffnungszeiten sowie des Ventil¬hubs ermöglicht. So können die Ventile je nach Lastanforderung an den Motor beispielsweise lange und weit oder nur kurz und wenig geöffnet werden. Auch der Öffnungszeitpunkt der Ventile kann - in Relation zur Bewegung des Kolbens - variiert werden, Techniker sprechen von "früher" oder "später" Öffnung. Dadurch lässt sich die Verbrennung im Zylinder optimal steuern, die Entstehung von Schadstoffen wird deutlich reduziert.

Zusätzlich erlaubt die MultiAir-Technologie den Verzicht auf eine herkömmliche Drosselklappe, die in konventionellen Triebwerken die Befehle des Gaspedals in steigende oder sinkende Drehzahlen umsetzt. Im MultiAir-Triebwerk ist die Drosselklappe, die hier lediglich Notlauffunktionen übernimmt, stets voll geöffnet und bietet dem einströmenden Kraftstoff-Luft-Gemisch den geringstmöglichen Widerstand.

Das besonders dynamische Fahrverhalten des Fiat 124 Spider ist das Resultat der Kombination von Hinterradantrieb, ausgewogener Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse - annähernd im Idealverhältnis 50:50 - sowie dem niedrigen Schwerpunkt, die zusammen mit dem leistungsfähigen Turbomotor hohen Fahrspaß garantieren. An der Vorderachse sind die Räder an doppelten Querlenkern einzeln aufgehängt. Die Hinterachse ist eine Multilinkkonstruktion, die für agiles Handling und hohe Richtungsstabilität beim Bremsen abgestimmt ist. Die präzise Servolenkung ist elektrisch unterstützt. Das Stoffverdeck lässt sich mit wenigen Handgriffen öffnen und garantiert ein authentisches Open-Air-Erlebnis.