RESTAURANTS
18. Oktober 2012

Gault Millau Hauben Restaurants 2013

Johanna Maier (Hubertus in Filzmoos) verliert einen Punkt und die vierte Haube - zu den 4-Hauben-Restaurants zählen nur noch Obauer, Taubenkobel und Steirereck am Stadtpark - alle Auf- und Absteiger

Österreichs Vier-Hauben-Elite 2013

19 Punkte:

Restaurant Obauer, Karl und Rudi Obauer, Werfen, Salzburg

Restaurant Taubenkobel, Walter Eselböck, Schützen am Gebirge, Burgenland

Restaurant Steirereck im Stadtpark, Heinz Reitbauer, Wien

18 Punkte:

Restaurant Hubertus, Johanna Maier, Filzmoos, Salzburg

Restaurant Landhaus Bacher, Thomas Dorfer, Mautern, Niederösterreich

Restaurant Döllerer, Andreas Döllerer, Golling, Salzburg

Restaurant Rosengarten, Simon Taxacher, Kirchberg, Tirol

Restaurant Alexander, Alexander Fankhauser, Fügenberg, Tirol

Restaurant Griggeler Stuba, Thorsten Probost, Lech am Arlberg, Vorarlberg

Restaurant Interalpen-Hotel Tyrol, Christoph Zangerl, Seefeld, Tirol

Restaurant Kreuzwirt, Gerhard Fuchs, Leutschach, Steiermark

Silvio Nickol Gourmet Restaurant, Silvio Nickol, Wien

Neu unter den 3-Hauben-Restaurants

In der 17/20-Region hat sich einiges getan: Das Mesnerhaus in Mautern, der Steirawirt in Trautmannsorf, T.O.M. am Kochen in Leutschach und die Heimatliebe in Kitzbühel gehören neu zum Club der 3-Haubenköche.

16/20 erhielten das Triad in Bad Schönau, das Amarantis in Wien, die Sazianistuben in Straden, Essigs in Linz, La Torre in St. Veit an der Glan, das Weinhaus Nigl in Senftenberg und das Albona Nova in Zürs am Arlberg.

Neu mit 15/20 sind das Seehotel Das Traunsee in Traunkirchen, das Aiola City in Graz, das Linsberg in Erlach an der Pitten, die Hospizalm in St.Christoph, Iris Porsche in Mondsee und Meinl am Graben in Wien

Nicht ganz so gut lief es für

Um zwei Punkte abgestuft wurden Galzig in St. Aton am Arlberg (jetzt 14), Bruno Nuovo in Salzburg (jetzt 13), Rauter in Matrei (jetzt 13), Rössl Gourmetstüberl in Windischgarsten (jetzt 13) und das Tristachersee in Lienz (jetzt 13).

Eineinhalb Punkte verloren M32 in Salzburg (12,5), Reiners Wirtshau in St. Johann im Pongau (12,5), Was Guats vom Berg in Tannheim (12,5), der Wirt am Berg in Wels (12,5) und Zur Linde in Laaben bei Neulengbach (12,5).

Bemerkenswert ist die neue Haubendichte in der Steiermark. 21 der zahlreichen Aufsteiger des Jahres befinden sich in der grünen Mark. Mit dem Restaurant Didi Dorner hat die Landeshauptstadt Graz endlich wieder ein veritables Drei-Hauben-Lokal. In die gleiche Kategorie stiegen mit jeweils 17 Punkten auch die Jungstars Richard Rauch vom Restaurant Steira Wirt in Trautmannsdorf und Thomas Riederer (T.O.M. am Kochen in Leutschach) auf.

Die Ära der Molekular-Küche in Österreichs Spitzengastronomie dürfte endgültig vorbei sein. An ihrer Stelle kommt der nordischen Küche die Rolle des Ideengebers und des Maßstabs für Kreativität zu. Das derzeit weltbeste Restaurant Noma in Dänemark wirkt auch auf Österreichs Küchenelite als Vorbild - folgerichtig experimentieren immer mehr von ihnen mit ungewöhnlichen Zutaten wie Wurzeln, Asche oder zerriebener Hühnerhaut oder kreieren verblüffend schmackhafte Speisen aus Beeren und Kräutern von der Wiese hinter dem Haus.

Als besonders lobenswerten Trend ortet das GaultMillau Test-Team einen neuen respektvollen Umgang mit Fleisch in der heimischen Gastronomie. Noch nie gab es auf den Speisekarten eine solche Vielfalt regionaler Rassen von Rindern, Schweinen, Lämmern und Geflügel. Fleisch aus artgerechter Haltung gehört fast schon zum Mindeststandard.

Mehr: Zum Gault Millau Deutschland 2013

Die wichtigsten Auszeichnungen im GaultMillau 2013

Köche des Jahrzehnts 2004 bis 2013: Die begehrteste Auszeichnung der heimischen Gastronomiebranche geht anKarl und Rudolf Obauer vom Restaurant & Hotel Obauer in Werfen, Salzburg.

Die goldene Karte 2012: Die Goldene Karte 2012 für das beste Service geht dieses Jahr an das Restaurant Landhaus Bacher in Mautern, Niederösterreich.

Wein des Jahres: Dieser Preis ergeht heuer an Manfred und Armin Tement, Sauvignon Blanc IZ Zieregg Reserve 2007.

Zum GM Wein-Guide

Die Goldene Kugel der Casinos Austria für besondere Pflege von Tradition und Qualität wurde heuer demKirchenwirt in Leogang verliehen.

Ambiente-Award: Die Auszeichnung geht an den Gasthof Krone in Hittisau im Bregenzerwald, ein Meisterwerk an zeitgemäß interpretierter traditioneller Architektur.

Hotel des Jahres: Die Wahl fiel heuer auf das traditionelle und sehr persönlich geführte Haus in Salzburg: den Salzburger Hof in Zell am See.

Feinschmeckerin des Jahres: Multigastronomin, Fernsehköchin und Buchautorin Sarah Wiener

Der GaultMillau 2013 ist am Markt und für 33 Euro im Buchhandel erhältlich, 858 Restaurants wurden neu besucht, getestet und bewertet, Die besten Häuser in Südtirol, Slowenien, Kroatien, Prag und Bratislava, 123 Restaurants sind aufgestiegen, 108 wurden abgewertet, Der Guide 2013 ist auch via App für iPhone und iPad verfügbar. gaultmillau.at