14. November 2010

Grün & Wild: Köstlichkeiten von Waldbäumen

Grün & Wild (3): Köstlichkeiten von Waldbäumen von Markus Strauß am 18. November im WDR

Am 18. November 2010 wird der Beitrag über Markus Strauß und sein neues Buch "Köstlichkeiten von Waldbäumen" im Rahmen der WDR-Sendung "Servicezeit" von 18.20 bis 19 Uhr gesendet.

Darin wird gezeigt, wie man aus verschiedenen Früchten der Waldbäume ein komplettes Abendessen herstellen kann. (Wildpflanzensalat mit Lindenöl, Brot aus Eichelmehl, Brotaufstrich aus Eicheln, Hefe und Kräutern, Bucheckern-Risotto, Fichtenspitzen-Gelee und ein Streuselkuchen aus Eichelmehl als Nachspeise.

Und als Amuse bouche:

Die Brennnessel. Einige leckere Rezept-Ideen

Ausgerüstet mit Handschuhen schneiden Sie die jungen und zarten Triebspitzen der Nessel ab und legen diese in einen Korb oder Stoffbeutel. Zu Hause taucht man die Triebspitzen zum Waschen in kaltes, klares Wasser. Damit die Nesseln nicht mehr brennen, werden sie jetzt entweder mit einem Wellholz kräftig gewalkt oder, noch einfacher: mit heißem Wasser kurz überbrüht. Keine Angst!

Sie brennen jetzt nicht mehr und können gefahrlos weiterverarbeitet werden - zum Beispiel zu einem "Spinat": Zwiebel würfeln und in etwas Öl dünsten. Die wie oben beschrieben vorbereiteten Triebspitzen in ca. 1 cm lange Stückchen schneiden und zu den Zwiebelwürfeln hinzugeben.

Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch abschmecken und ca. 5-8 Minuten garen lassen. Die Garzeit ist abhängig von der Konsistenz der Nesseln, daher einfach ab und an probieren, ob das Gericht schon fertig ist.

Wer möchte kann durch Zugabe von süßer Sahne natürlich auch einen Rahmspinat zubereiten oder das Nesselgemüse mit Curry, Ingwer, Sojasoße und etwas Erdnusscreme auch als Asia-Gericht servieren. Dieser Brennnessel-Spinat eignet sich auch zum Belegen einer Pizza! Im Zusammenspiel mit Tomaten, Gemüsepaprika und Schafskäse ergeben sich schöne Farbspiele.

zu Teil 1: essbare Wildpflanzen

zu Teil 2: Selbstversorgung