10. August 2012

Hans Mahr im Interview

falstaff-Illustration: Stefanie Hilgarth und Caroline Seidler

falstaff-Illustration: Stefanie Hilgarth und Caroline Seidler

Das Kulinarische Interview mit Hans Mahr, Herausgeber Falstaff Deutschland

Hans Mahr ist zwei Drittel des Jahres unterwegs und hat zahlreiche Kolumnen über Kulinarik und Reisen verfasst. Er ist Herausgeber des Falstaff Deutschland

1. Was charakterisiert in Ihren Augen einen Genießer? Zeit, Lust und Liebe.

2. Mit wem würden Sie gern mal ein Menü kochen? Mit meinem Freund Johann Lafer, der will mir schon seit Jahren einige Tricks beibringen.

3. Mit wem würden Sie am liebsten mal Essen gehen und wo? Mit meiner Katja, wenn sie nicht auf Diät ist - und zwar ins NOMA nach Kopenhagen, um zu kosten, ob Moos wirklich so gut schmeckt.

4. Welches ist ihr Lieblingsfisch und wie zubereitet? Der Petersfisch, am liebsten nur gedünstet mit ein paar Tropfen Olivenöl.

5. Ihr Hauptcharakterzug? Das müssen andere beurteilen, jedenfalls nicht geduldig.

6. Ihr Motto? "Entweder gut essen und trinken oder gar nicht!"

7. Ihr Lieblingsgericht? Ein original Wiener Schnitzel von der Kalbsschulter, in Butterschmalz rausgebacken und einem Erdäpfel-Vogerl-Salat.

8. Was essen Sie überhaupt nicht? Da fällt mir nix ein, ich habe in Kanton einmal sogar schon geröstete Ameisen verspeist.

9. Was wollten sie als Kind partout nicht Essen? Krautfleckerln, heute ist das ja schon wieder in.

10. Was haben Sie als Kind am liebsten gegessen? Grießkoch mit Himbeersauce.

11. Welche regionale Persönlichkeit bewundern Sie am meisten? Den Hans Haas vom Tantris, der schafft es, seit 20 Jahren top und modern zu sein, ohne sich zu verbiegen.

12. Welche regionale Spezialität mögen Sie am liebsten? Ich lebe in Köln, daher die klassische Flönz, also Blutwurst. Und die am liebsten gebraten auf Krautsalat.

13. Ihr Lieblingsrestaurant in der Region? Das Vendome in Bergisch Gladbach, Joachim Wissler ist die Nummer 1 unter den Jüngeren in Deutschland.

14. Ihr Lieblingsrestaurant außerhalb der Region? Do&Co, der beste Caterer nicht nur Europas - und ich genieße die Küche von Attila Dogudan beim CHIO in Aachen genauso wie bei der EURO in Warschau oder der Formel 1 in Monaco.

15. Welchen Küchenchef bewundern Sie am meisten? Natürlich Eckart Witzigmann, einen größeren gibt es nicht.

16. Der ideale Chef muss wie sein? Kreativ, innovativ - aber er darf auch nicht vergessen, dass der Gast beim Essen auch Spaß haben muss.

17. Der ideale Sous Chef muss folgende Eigenschaften haben? Er muss so gut kochen können, dass es der Gast nicht merkt, wenn der Chef grad statt in der eigenen Küche in der TV-Küche werkt.

18. Welche Fehler in der Küche entschuldigen Sie am ehesten? Jeden Fehler, der die Komposition nicht dramatisch verändert.

19. Ihr größter Fehler? Ich warte nicht gerne, mehr als 20 Minuten zwischen den Gängen sind mir ein Greuel.

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie bei Köchinnen am meisten? Ich verstehe die Frage nicht - wo liegt der Unterschied zwischen einem männlichen Koch und einer weiblichen Köchin?

21. Ihr Lieblingsurlaubsland oder Region? Frankreich. In meinem Haus in Cannes fühle ich mich am wohlsten.

22. Welches Land würden Sie gern mal 4 Wochen bereisen und die jeweiligen Spezialitäten, die Küche und die Leute kennen lernen? 4 Wochen ist mir jedenfalls zu lang, aber sich durch die verschiedenen Provinzen Chinas durchzuessen, wäre schon eine fantastische Sache.

23. Ihr Lieblingsgetränk? Mineralwasser mit wenig Kohlensäure.

24. Ihr Lieblingswein? Grüner Veltliner, am liebsten aus der Wachau.

25. Champagner genieße ich am liebsten: An der Cote d'Azur beim Sonnenuntergang, so richtig kitschig.

26. Ihre heimliche Leidenschaft? Ich sammle Clowns - die sind für mich Ausdruck von Lachen und Weinen, also der Inbegriff von Leben.

27. Ihre Lieblingsbeschäftigung? Essen, Trinken und so weiter.

28. Welches Buch haben Sie als letztes gelesen? Steve Jobs

29. Wie viele Kochbücher haben Sie? Ein paar Dutzend. Aber nachkochen ist mir zu kompliziert.

30. Welches ist Ihr Lieblingsfilm? The life of Brian von Monty Python.

31. Was schätzen Sie an Ihren Freunden am meisten? Loyalität, Herzlichkeit - und dass sie mich ertragen.

32. Nachhaltigkeit in der Küche bedeutet für mich? Beim Einkaufen frisches Obst und Gemüse, möglichst Bio, kein Genfood - und am Schluss eine ordentliche Mülltrennung.

33. Was war Ihre schlimmste Küchenpanne? Ein Kuchen, der völlig verkohlt ist, während ich in Ruhe die Sonntagsausgabe der FAZ gelesen habe.

34. Mit wem würden Sie gern mal eine Nacht in der Küche verbringen? Natürlich mit meiner Katja - aber ehrlich gesagt, das Bett ist deutlich bequemer.

Zur Kolumne Kulinarisches Interview

Alle Kulinarischen Interviews von Jens Darsow und mehr