Hotels
07. April 2018

Hotel Alpenrose in Kufstein Markus Heimann neuer Küchenchef

Hotel Alpenrose in Kufstein | Markus Heimann neuer Küchenchef, Foto: Bärbel Miehaus

Ab sofort schwingt der 1985 im Bayrischen Wald geborene Markus Heimann als Küchenchef im neu eröffneten 4-Sterne Hotel Alpenrose Kufstein den Kochlöffel.

Markus Heimann absolvierte seine Kochlehre bei Detlev Schmidkunz im 5-Sterne-Haus "Die Wutzschleife". Weitere Erfahrungen sammelte er in sterngekrönten Münchner Gourmet Restaurants wie dem Tantris und bei Sterneköchen wie Werner Koslowsky und Michael Sobota. International arbeite Markus Heimann in renommierten Hotels und Restaurants in Asien und Neuseeland.

Für seine neue Wirkungsstätte hat Markus Heimann eine ganz klare Philosophie: Der Gast erkennt, was er isst! Er zaubert aus den regionalen Produkten eine gehobene, elegante Küche, die trotzdem bodenständig und nahe der Natur und dem Menschen ist.
Nach inspirierenden Abstechern in die großen Gourmetküchen setzt Markus Heimann jetzt ganz auf die Gaben der Natur und die puren regionalen Produkte. Nicht mehr als zwei oder drei Produkte kommen gleichzeitig auf den Teller. Dabei verzichtet Markus Heimann auf jeglichen Schnickschnack und kocht eine ländliche und bodenständige, aber äußerst raffinierte österreichische Küche.

Wichtig ist ihm der Respekt zum Produkt: Kräuter und Beilagen sucht er speziell nach dem Lebensraum des Tieres aus, das er für seine Gäste zubereitet. Ein von Heimann serviertes Lamm wird zum Beispiel im Zubereitungsprozess mit Stroh umwickelt, der Schweinerücken im Heumantel gegart. Seine Zutaten wählt er mit Blick auf die Jahreszeit und jedes Gericht von Heimanns Küche trägt seine unverkennbare kreative und kulinarische Handschrift: gefühlsbetont, ehrlich und regional.

Ganz nach dem Selbstversorger-Prinzip bezieht das Hotel Produkte direkt vom nahe gelegenen Familienbetrieb Lindhof. Ein Bauernhof, auf dem traditionell, nachhaltig und mit ayurvedischen Einflüssen angebaut und produziert wird: Die Eier aus Freilandhaltung, der Honig von eigenen Bienenstöcken, die Marmelade selbst produziert. Die Kräuter und das saisonale Obst und Gemüse kommen auf direktem Wege aus dem Kräuter- und Gemüsegarten auf den Teller oder ins Glas: ganz getreu dem Motto "hyper local, from farm to table".