Berlin
12. Mai 2011

Hoteldirektor vom Westin Grand Berlin wird Stadtimker

The Westin Grand Berlin/Gregor Anthes

Hoteldirektor Rainer Bangert unterstützt die Ansiedelung von Bienen in der Stadt: Berliner Linden-Honig by The Westin Grand Berlin auf dem Frühstücksbuffet

Pünktlich zu Beginn des Wonnemonats Mai zogen neue und außergewöhnliche Sommergäste in das Westin Grand Berlin. Hoteldirektor Rainer Bangert ist jetzt Stadtimker und stolzer Besitzer von vier Bienenvölkern, die er auf seinem Hoteldach plaziert hat.

Diese kommen von dem Berliner Imker Marc-Wilhelm Kohfink, Autor des Buches "Bienen halten in der Stadt" und Vorreiter in Sachen Stadtimkerei. Er leitet Rainer Bangert für seine neue Aufgabe entsprechend an und steht ihm fachmännisch und betreuend zur Seite. Prominent ist die Aussicht für die kleinen Insekten. Die Bienen haben den besten Blick auf den Berliner Reichstag und ihr neues Sammel-Terrain liegt direkt vor ihnen: Die Linden des berühmten Berliner Boulevards und die Flora des angrenzenden Tiergartens.

Rainer Bangert freut sich schon auf die Ernte in den kommenden Monaten. An die 120 Kilogramm Honig sollen es insgesamt werden: "Linden-Gourmet Honig in Bioqualität aus eigener Produktion steht künftig auf unserem Frühstücksbuffet. Das ist wirklich mal etwas Besonderes für unsere Hotelgäste!"

Und zum Mitnehmen wird es den Honig auch geben, in 100 gr Gläsern steht der Berliner Linden-Honig by The Westin Grand Berlin an der Rezeption bereit, für 5 Euro das Stück und in Bioland-Qualität.

"Als ich Anfang 2010 auf die Problematik des Bienensterbens in der Landwirtschaft aufmerksam wurde, war die Idee geboren, die Stadtimkerei zu unterstützen. Denn hier gibt es keine Pestizide und die Biodiversität erlaubt den fleißigen Tierchen emsiges Blütenpollensammeln unterschiedlichster Pflanzenarten im Gegensatz zu der so häufigen Monokultur in der Landwirtschaft", sagt Bangert.

Das Westin Grand Berlin liegt direkt am Boulevard Unter den Linden mit seinen Bäumen und auch der Tiergarten ist nicht weit, also beste Sammel-Voraussetzungen für die neuen Gäste und Hotel-Mitarbeiter.

"Wir haben 2010 einen kleinen Probelauf gestartet, um zu sehen, ob die Haltung von Bienen unkompliziert für unsere Gäste ist. Die Aktion war erfolgreich und so starten wir in diesem Jahr mit vier Völkern durch. Daher gibt es aus 2010 auch schon einige Kostproben an Honig", führt Rainer Bangert aus.

Auch Küchenchef Peter Hampl verwendet das neue Eigenprodukt in einigen Gerichten im Restaurant Relish. Noch muss er sparsam mit dem goldenen Gut umgehen, doch sobald die neue Ernte von Imker Kohfink entsprechend aufbereitet wurde, sind weitere Gerichte geplant.

- Surf & Turf: Glasierter Hummer auf Gurkenspagetti und Sesam, Hausgebeiztes Linumer Kalb mit Avocado, Tobiko, Radieschensprossen, Wildkräutersalat mit Honig-Orangen- Vinaigrette,

- Mit Honig glasiertes Spanferkelkotelett vom Havelländer Apfelschwein mit Pak Choi, confiertem scharfen Paprika, Kartoffel-Kohlrabi-Törtchen und Jus mit schwarzen Knoblauch,

- Creme Brûlée von Mandelmilch, Orangensalat und selbstgemachte Honig-Eis.