HOTELS
16. August 2011

Inter Chalet verkauft an Migros

Ferienhaus-Anbieter Inter Chalet zu 26 Prozent an Schweizer Hotelplan verkauft

Der Freiburger Ferienhaus-Anbieter Inter Chalet hat 26 Prozent seiner Anteile an die Schweizer Hotelplan Holding AG verkauft. Am 1. November 2013 sollen die Schweizer, die zum Migros-Konzern gehören, die Firma vollständig übernehmen, teilte Inter Charlet am Dienstag mit. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Inter Chalet Ferienhaus-Gesellschaft mbH vermarktet mit rund 130 Mitarbeitern nach eigenen Angaben etwa 26 000 Ferienobjekte in Europa und in den USA. Im vergangenen Jahr zählte sie etwa 850 000 Gäste und erzielte einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro.

Der 74 Jahre alte Gründer von Inter Chalet, Michael Heines, will mit dem Verkauf den langfristigen Bestand seiner Firma sicherstellen. Er wird bis zur Übernahme seiner restlichen Gesellschaftsanteile Ende 2013 Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter bleiben.

Hotelplan will mit dem Kauf seine eigene Marke Interhome stärken, die etwa gleich groß ist wie Inter Chalet. Sie strebt die europäische Marktführerschaft in diesem Tourismus-Segment an. dpa