NEWS
17. April 2015

Ja gehts noch? Bauernverband contra VW

Erst das 1:4 gegen Neapel, jetzt kommen auch noch die Bauern: Bauernverband droht VW wegen Restaurantwerbung mit Boykott - wie war das doch gleich mit den dicksten Kartoffeln?

Volkswagen wirbt seit kurzem unter dem Motto «vital, vegetarisch, vegan» für gesunde Ernährung in den Restaurants seiner Autostadt in Wolfsburg - und hat sich damit Ärger mit dem Landesbauernverband eingehandelt.

VW bietet in der Autostadt vitales und veganes Essen und Bio-Fleisch

Weil die VW-Gastronomie auf ihrer Homepage gesundheitliche Vorteile einer fleischlosen Ernährung anpreist und Umweltschäden insbesondere infolge der Tierhaltung auflistet, hat Landvolkpräsident Werner Hilse in einer empörten Reaktion indirekt zum Boykott des Autobauers aufgerufen.

«Landwirte, die wie ich selbst ein Auto aus dem Angebot des VW-Konzerns gewählt haben, müssen sich doppelt diskriminiert fühlen», schrieb Hilse in einem Brief an VW. Wenn der Konzern seine Kunden derart diskriminiere, müsse er in Kauf nehmen, dass sie sich für andere Marken entscheiden.

Autostadtsprecher Tobias Riepe wies die Vorwürfe am Donnerstag zurück. In allen Restaurants - darunter ein Steakhouse - gebe es sowohl Gerichte mit Fleisch als auch vegetarische und vegane Angebote. Wie die «Neue Osnabrücker Zeitung» berichtete, sprach Landvolkpräsident Hilse weiter von «sehr pauschalen und schlicht nicht zutreffenden Aussagen, die Landwirte diffamieren». dpa

Zum Editorial: Dreist, dreister, Bauernverband

Die Philosophie von VW in der Gastronomie:

Gesunde und verantwortungsbewusste Ernährung spielt seit Langem eine wichtige Rolle in der Autostadt in Wolfsburg. Für die Gastronomie der Autostadt sind die Zusammenarbeit mit regionalen Bio-Landwirten sowie Transparenz die wichtigsten Kriterien. 2003 hat die Autostadt bereits damit begonnen, die von Mövenpick betriebenen Restaurants auf ökologisch produzierte, saisonale Erzeugnisse aus der Region umzustellen.

Zudem lassen sich die Autostadt Restaurants vom führenden Öko-Verband Bioland beraten, um so für die erstklassige Qualität der verarbeiteten Naturprodukte garantieren zu können. Durch die Einbindung aktueller Erkenntnisse der Ernährungswissenschaft ist das kulinarische Konzept noch differenzierter geworden.

Das Konzept wird auch im neuen Volkswagen Group Forum DRIVE Unter den Linden in Berlin umgesetzt.

Zur Philosophie der Autostadt