News
07. Dezember 2013

Junge Wilde - Köche Nachwuchs

Fotocredits: Rolling Pin/Neuseelandhirsch

Das Neuseelandhirsch-Kompendium: Engagement für die Profis von morgen

Es ist der Nachwuchs, der für Innovation und Trends in seiner Branche sorgt. Insbesondere die stark kundenorientierte Gastronomie ist auf kreative Top-Mitarbeiter angewiesen, die bei der Qualität genau hinschauen und ihren Gästen hochwertige Produkte servieren. Seit Jahren unterstützt der Premium-Fleischproduzent Neuseelandhirsch junge innovative Köche durch verschiedene Projekte und Kooperationen.

 

Im ersten Teil der Serie auf den GOURMETWELTEN gibt Innes Moffat von Deer Industry New Zealand Einblick in die wichtigsten Förderprogramme für junge Berufseinsteiger, die von Neuseelandhirsch unterstützt werden.

Nachwuchsförderung wird großgeschrieben

„Die Unterstützung junger Köche und Köchinnen in ihrer Berufslaufbahn ist ein zentrales Anliegen für uns. Sie sind die Zukunft der Gastronomie und werden in wenigen Jahren der kreative Motor der Branche sein“, so Innes Moffat, „Nachwuchsköche sind offen für neue Ideen und probieren vielfältige Aromenkombinationen aus.“

Deshalb unterstützt Neuseelandhirsch auch 2014 wieder den größten Kochwettbewerb im deutschsprachigen Raum. Bereits zum zehnten Mal wird der wohl bekannteste Award für Nachwuchsköche, Junge Wilde, in Zusammenarbeit mit dem Fachmagazin Rolling Pin ausgeschrieben. Mehr als 2000 Köche unter 30 Jahren bewarben sich dieses Jahr und reichten ihre Rezeptideen mit neuseeländischem Hirschfleisch ein. Die besten neun Bewerber kochen auch 2014 wieder in drei Vorausscheidungen um den Einzug ins Finale, im Warenkorb finden sie dann die zarte Oberschale vom Neuseelandhirsch.

Einblick in die neuseeländische Spitzengastronomie

Für die Profis von morgen hat der Premium-Fleischproduzent aber auch eine eigene Initiative ins Leben gerufen: das Young Chefs Exchange Program. Schon zum zweiten Mal waren Köche zwischen 18 und 28 Jahren im Herbst 2013 aufgerufen, sich mit Lebenslauf und einem kreativen Neuseelandhirsch-Rezept zu bewerben. Branchenkenner wie Delikatessenpapst Ralf Bos, Sabine Romeis, Chefredakteurin des Branchenmagazins Chefs!, und der Düsseldorfer Sternekoch Volker Drkosch saßen in der Expertenjury.

Sie wählte im Oktober die vier Kandidaten aus, die im Januar 2014 für vier Wochen nach Neuseeland reisen, um dort die pazifische Spitzenküche kennenzulernen und in einigen der besten Restaurants des Landes zu arbeiten. „Wir haben in Neuseeland eine Kochtradition, die mit der in Europa nicht zu vergleichen ist – die neuseeländische Küche ist ein junges, noch formbares Konzept. Wir vereinen viele verschiedene Elemente, von asiatisch über amerikanisch bis europäisch, und bei uns stehen die Produkte im Vordergrund“, erklärt Innes Moffat.

Volker Drkosch, dessen Küche im Düsseldorfer Victorian gerade erst vom Gault&Millau mit 18 Punkten ausgezeichnet wurde, hat das Projekt von Anfang an unterstützt: „Ich finde es wichtig, dass etwas für den Nachwuchs getan wird, und soweit ich weiß, gibt es in ganz Deutschland kein vergleichbares Programm.“ Die Teilnehmer der diesjährigen Reise waren begeistert: „Neuseelandhirsch hat für mich ein perfekt geplantes Programm geboten. Ich könnte einen Tag lang erzählen, was ich beruflich und privat an Erfahrung mitgenommen habe“, sagt Young Chef Ricky Saward.

Fotos: Zwei-Sterne-Koch Karlheinz Hauser probiert das außergewöhnliche Dessert von Felix Rommel, Finalist bei den Jungen Wilden 2013: Neuseelandhirsch, Jägermeister, Waldfruchtbrownie, Kakao

unten: Ricky Saward, Teilnehmer des Young Chefs Exchange Program 2013, und Helen Turnball im Restaurant Rata in Neuseeland

www.neuseelandhirsch.de

www.jungewilde.eu