09. Dezember 2011

Mein Grünkohl

Es ist Grünkohlzeit. Die kalten Tage sorgen für einen tüchtigen Zuckergehalt, der dem reifen Grünkohl seinen typischen Charakter neben der Würzigkeit verleiht

Nicht nur schmackhaft kann Grünkohl sein, sondern auch gesund. Im Vergleich zur Zitrone, haben 100g Grünkohl bis zu drei Mal mehr Vitamin C. Genießen kann nicht nur Spaß & Freude machen, sondern hilft auch dem Wohlbefinden.

Die Zubereitungsarten für Grünkohl können sehr vielfältig sein. In manchen Gegenden muss er bis zur Unkenntlichkeit geschmort sein, so dass er einem strohigen, matschigen Haufen einen Milchkuhwiese ähnlich wird. Anschaulich sieht dieser Kohl aus, wenn man vor der Zubereitung die gezupften Blätter blanchiert.

Probieren Sie einfach folgendes Rezept und sie werden Grünkohl ganz anders erleben.

Mein Grünkohl (ausreichend für 3-4 Personen)

Zutaten: 600g gezupfter Grünkohl ( frisch ) 1 Schalotte, gewürfelt Muskatnuss, gerieben Tiefensalz ½ TL geriebene Zitronenrinde ½ TL Zucker 50g Perlgraupen, fein 600ml Geflügelfond 50g durchwachsender Bauchspeck 50g Aale Wurst gemahlener bunter Pfeffer

Zubereitung: Blanchieren Sie die gezupften Grünkohlblätter in reichlich gesalzenem und gezuckertem Wasser für ca. 1-2 Minuten. Anschließend schrecken Sie die Blätter in Eiswasser ab und entnehmen diese und legen sie trocken. Schneiden Sie die Aalewurst in kleine Würfel und den Bauchspeck in kleine Streifen.

Schwitzen Sie nun die Wurst und den Bauchspeck in einem Topf an, fügen die Schalottenwürfel und die Graupen zu und geben den abgetropften Grünkohl bei. Füllen Sie den Kohl nun mit dem Geflügelfond auf und lassen diesen bei niedriger Hitze ca. 15 Minuten leicht garen.

Vor der Fertigstellung geben sie dem Grünkohl mit geriebenem Muskatnuss, geriebener Zitronenschale, etwas Pfeffer und Salz den gewünschten letzten Schliff.

Ich wünsche ein gutes Gelingen & einen guten Appetit!

Jan-Göran Barth

www.genusswerk24.de