HOTELS
18. Februar 2016

Mövenpick Hotels & Resorts Jean-Gabriel Pérès gibt Führung ab

Mövenpick Hotels and Resorts CEO Jean-Gabriel Pérès wird Führung übergeben © Movenpick Hotels and Resorts

Der CEO von Mövenpick Hotels & Resorts (MHR), Jean-Gabriel Pérès, informierte den Verwaltungsrat über seine Absicht, die Führung von Mövenpick Hotels & Resorts nach 17 erfolgreichen Jahren abzugeben.

Im Namen der gesamten Mövenpick Hotels & Resorts-Familie danken die Aktionäre und der Verwaltungsrat Jean-Gabriel Pérès herzlich für sein langjähriges Engagement und seine erfolgreiche Führung. Sie freuen sich darüber, dass Jean-Gabriel Pérès den Übergang in der Führung unterstützen und dem Hotelmanagement-Unternehmen als Mitglied des Verwaltungsrates mit seiner langjährigen Erfahrung weiterhin dienen wird.

Der Verwaltungsrat von Mövenpick Hotels & Resorts hat die Suche nach einem neuen CEO eingeleitet, unterstützt von Egon Zehnder Executive Search. Eine Entscheidung wird voraussichtlich noch in diesem Jahr erfolgen. Jean-Gabriel Pérès bleibt weiterhin CEO, bis sein Nachfolger die Führung übernehmen wird. Während der Amtszeit von Jean-Gabriel Pérès als CEO entwickelte sich Mövenpick Hotels & Resorts von einer hauptsächlich in Europa ansässigen Hotelgesellschaft mit einem gemieteten Hotelportfolio zu einem modernen, schlanken Management-Unternehmen mit grosser Präsenz in Europa, im Nahen Osten und mit einem starken Markteintritt in Afrika und Asien.

2015 war eines der erfolgreichsten Jahre in der Geschichte von Mövenpick Hotels & Resorts. Das Unternehmen unterzeichnete 12 neue Managementverträge und erweiterte sein Betriebsportfolio um 15 Prozent. 20 weitere Hotels und Resorts sind in Planung. Mövenpick Hotels & Resorts etablierte sich damit erfolgreich zu einem der weltweit dynamischsten Unternehmen im gehobenen Hotelsegment.

Der Verwaltungsrat von Mövenpick Hotels & Resorts wird die aktuelle Strategie des Unternehmens fortführen, ausgehend von einem weiteren Wachstum durch Management-Verträge. Vom neuen CEO wird erwartet, dass er wertsteigernde Initiativen realisiert: er soll die Geschäftsaktivitäten entwickeln, die Systemintegration weiter vorantreiben, den Vertrieb stärken und den Ertrag aktiv optimieren.

Grandioses Jahr für Mövenpick Hotels & Resorts

Mövenpick Hotels & Resorts schloss das vergangene Jahr mit einer positiven Bilanz ab: Insgesamt konnten Verträge für zwölf neue Häuser unterzeichnet und das vorhandene Portfolio um 15 Prozent vergrößert werden.

Aktuell betreibt die Schweizer Hotelgruppe 83 Hotel weltweit und konnte im letzten Jahr in Sachen Expansion Fahrt aufnehmen: Im Durchschnitt konnte in jedem Monat ein neuer Managementvertrag besiegelt und damit 4.088 Zimmer zum Bestand in wachsenden Märkten in Asien, Europa, Naher Osten und Afrika hinzugezählt werden.

Über weitere 26 Hotels mit 7.272 Zimmern wird zurzeit verhandelt, Mövenpick Hotels & Resorts festigt damit seinen Status als eine der dynamischsten Hotelgruppen im gehobenen Segment.

"2015 war ein sehr erfolgreiches Jahr für uns. Mit den zwölf neuen Verträgen konsolidieren wir unsere Position in einigen strategisch festgelegten Orten, die wir für unsere Expansion ausgesucht haben," sagt Jean Gabriel Pérès, CEO von Mövenpick Hotels & Resorts. "Es ist der Start einer beispiellosen Entwicklungs-phase: Unser Portfolio wird bis 2020 um die Hälfte ansteigen, wir werden weitere interessante Objekte in wichtigen Märkten eröffnen und unser Ziel von 130 Häusern (eröffnet oder unterzeichnet) bis 2020 erreichen."

Expansionspläne der verschiedenen Regionen

Die Expansionsstrategie des letzten Jahres hat gerade in Südostasien Früchte getragen. Hier wurden fünf neue Hotels mit rund 2.000 Zimmern verteilt über Thailand, Malaysia, Vietnam und den Philippinen unterzeichnet. Das zukünftige Portfolio steigt hier auf 19 Häuser an. Dazu gehört das weitläufige Mövenpick Resort Phu Quoc in Vietnam mit 330 Zimmern und einer geplanten Eröffnung in 2017. Diese Insel wird zurzeit als neuer Ferien-Hotspot der gesamten Region gehandelt. Ebenso geplant, ist die Eröffnung des Mövenpick Resort Cam Ranh Bay mit 400 Zimmern in der populärer Region Nha Trang in Vietnam. Weitere Verträge sind unterzeichnet für das Mövenpick Resort Boracay auf den Philippinen, das Mövenpick Hotel Kota Bharu in Kelantan (Malaysia) sowie das bereits eröffnete Mövenpick Sukhumvit 15 in Bangkok (Thailand).

Eröffnungen in 2015

Neben den zwölf vorgestellten Hotels wurden in 2015 auch vier Häuser an strategisch wichtigen Standorten im Nahen Osten und in Südostasien eröffnet, darunter eines in Saudi-Arabien, eines in der Türkei und zwei in Thailand. Das erste Haus in der Hauptstadt Saudi-Arabiens ist zugleich das zehnte im Königreich: Das Mövenpick Hotel Riyadh bietet 438 Zimmer. Gleich zwei neue Destinationen kamen in Thailand hinzu: Das Mövenpick Hotel Sukhumvit 15 in Bangkok mit 297 Zimmern und das Mövenpick Siam Hotel Pattaya mit 262 Zimmern, womit das Portfolio in Thailand auf fünf Häuser ansteigt. In Istanbul am Goldenen Horn kam das vierte Hotel in der Türkei mit 136 Zimmern hinzu.