28. Oktober 2010

Neue Hotelsterne auf Mallorca

Balearen bekommen neues System für Hotelstern-Vergabe

Die Ferieninsel Mallorca und die übrigen Balearen planen ein neues System für die Klassifizierung ihrer Hotels. Die Unterkünfte sollen zwar wie bisher einen bis fünf Sterne erhalten. Wie viele es im Einzelfall sind, soll sich künftig aber stärker nach dem Service richten. Nach der bisher geltenden Methode aus den 60er Jahren legten die Behörden die Zahl der Hotelsterne vor allem nach architektonischen Kriterien fest.    

Diese alte Regelung soll laut spanischen Medienberichten durch ein Punktesystem ersetzt werden. Unter anderem für die Zimmerausstattung, die Freizeiteinrichtungen und die Qualität von Restaurants und Hotelbars werden dabei Punkte vergeben. Dies soll die Unternehmer dazu motivieren, in ihre Einrichtungen zu investieren, betonte die Tourismusministerin der Balearen, Joana Barceló.    

Die Neuerung soll noch in diesem Jahr in Kraft treten. Die Hoteliers sollen ihre Punktzahl selbst ermitteln und in eidesstattlichen Erklärungen auflisten, über welche Einrichtungen ihre Häuser verfügen. Diese Auflistungen sollen dann im Internet veröffentlicht werden und damit für jedermann überprüfbar sein.    

Die Balearen sind nicht die einzige Region in Europa, die gerade ihr Hotelsterne-System umstellt. Ende 2009 haben sich sieben Länder auf eine einheitliche Klassifizierung verständigt. Deutschland, Österreich, Schweden und Tschechien haben den damit verbundenen neuen Kriterienkatalog bereits eingeführt. Ungarn, die Niederlande und die Schweiz sollen 2011 folgen, sagte Stefanie Heckel vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband.

Der gemeinsame Bewertungskatalog umfasst rund 270 Kriterien. Dem Schlafkomfort und den Wellnessbereichen der Hotels wird dabei mehr Bedeutung zugemessen als früher. In Deutschland und Österreich werden die Sterne alle drei Jahre vergeben, so dass spätestens Anfang 2013 alle Hotels, die sich klassifizieren lassen, neu beurteilt sind. dpa