Reise
28. Juli 2016

Österreich Übernachtungsrekord im ersten Halbjahr

Österreich hat einen neuen Übernachtungsrekord im ersten Halbjahr 2016 verzeichnet.

Wesentlich dazu beigetragen haben deutsche Gäste, die vermehrt in der Alpenrepublik Urlaub machen. Mehr als 27 Millionen Übernachtungen von Deutschen verzeichnete Statistik Austria zwischen Januar und Juni - das sind 4,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte die Organisation mit. Insgesamt gab es im ersten Halbjahr mehr als 70 Millionen Übernachtungen - ein Plus von 4,2 Prozent.

Nicht nur ausländische Gäste zieht es zunehmend nach Österreich (plus 4,5 Prozent), auch Einheimische verbringen ihre Ferien häufiger als früher im eigenen Land (plus 3,3 Prozent). Im Trend lagen vor allem einfache Hotels, Pensionen sowie Ferienwohnungen.

In der Sommer-Vorsaison im Mai und Juni verzeichneten die Statistiker bislang aber nur einen kleinen Zuwachs von 0,9 Prozent auf über 17 Millionen Übernachtungen. Urlauber aus Italien und aus Russland blieben bisher aus. dpa