NEWS
18. Juli 2017

Olympiade der Köche - Aus für Erfurt Neuer Austragungsort ist Stuttgart

Olympiade der Köche - Aus für Erfurt | Neuer Austragungsort ist Stuttgart, Foto © Verband der Köche Deutschlands e.V. (VKD)

Im Bratwurst- und Kloßland Thüringen vermittelte die Olympiade der Köche in Erfurt so etwas wie Glamour am Herd. Damit ist es jetzt vorbei, die Veranstalter entschieden sich für einen neuen Austragungsort - Stuttgart

Thüringens Landeshauptstadt verliert einen der weltgrößten Kochwettbewerbe. Die nächste Olympiade der Köche soll 2020 nicht in Erfurt, sondern in Stuttgart veranstaltet werden, wie der Verband der Köche Deutschlands (VKD) am Dienstag auf seiner Internetseite mitteilte. Die baden-württembergische Landeshauptstadt gebe die Möglichkeit, die Olympiade der Köche international besser zu präsentieren, hieß es zur Begründung. Der Ortswechsel sei "ein Schritt in die Zukunft", erklärte VKD-Präsident Andreas Becker. Die Kocholympiade war fünfmal in Erfurt ausgetragen worden, zuletzt im vergangenen Oktober.

Tourismusminister Guido Wolf (CDU) nannte diese Entscheidung «eine gute Nachricht für das Tourismusland Baden-Württemberg». Die Anstrengungen der DEHOGA Baden-Württemberg e.V. und der Messe Stuttgart seien belohnt worden.

Die Messe Erfurt und das Wirtschaftsministerium reagierten mit Enttäuschung. Er bedauere die Entscheidung sehr, erklärte Wirtschaftsstaatssekretär Georg Maier, der Aufsichtsratsvorsitzender der Messe Erfurt ist. Seit dem Jahr 2000, als Erfurt erstmals Gastgeber der Kocholympiade war, habe sich zwischen der Messe und dem Ausrichterverband eine enge und konstruktive Zusammenarbeit entwickelt. Für die 25. Auflage der Olympiade im Jahr 2020 seien Messe und Land dem Verband "sehr weit" entgegengekommen. Das Land habe einen sechsstelligen Betrag für die Veranstaltung zugesichert.

Die Messe hatte sich nach der Olympiade 2016 sofort um eine erneute Ausrichtung beworfen, wie der Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH, Michael Kynast, sagte. Danach hätten sich auch andere deutsche Messe-Standorte beworben. "Leider haben nun Gründe, die weder von der Messe Erfurt noch vom Freistaat Thüringen beeinflussbar waren, zur neuen Standort-Entscheidung geführt." In Stuttgart soll die Olympiade an die Fachmesse Intergastra für Gastronomie und Hotellerie angebunden werden. Angesichts von rund 100 000 Intergastra-Besuchern könne die Kocholympiade ein größeres Fachpublikum ansprechen, hieß es.

An der nunmehr letzten Olympiade in Erfurt hatten im vergangenen Herbst 2000 Köche und Patissiers aus 59 Ländern teilgenommen. dpa