HOTELS
25. September 2013

Palais Hansen Kempinski in Wien mit neuem GM

Foto Kempinski

Das Wiener Hotel Palais Hansen Kempinski begrüßt seinen neuen General Manager Markus Lueck

Markus Lueck wird ab 2. Oktober 2013 als General Manager für das Palais Hansen Kempinski Wien verantwortlich sein. Der 37-Jährige in Trier geborene Deutsche kann auf über 15 Jahre Erfahrung in der Luxushotellerie zurückblicken.

"Mit Markus Lueck haben wir genau den Richtigen für das Wiener Palais-Hotel gewonnen und ich weiß, dass er das Haus und das Team nach der gelungenen Eröffnung im März begeistert führen wird und ich den Stab entspannt übergeben kann", sagte Rupert Simoner, Senior Vice President Europe der Kempinski Hotels.

Zuletzt bereitete Markus Lueck als General Manager die für 2014 geplante Eröffnung des Kempinski Hotel Gold Coast City in Accra, Ghana vor. Nun kehrt er nach Europa zurück, wo er bereits als Vize-Direktor des Hotel Adlon Kempinski Berlin, des Kempinski Grand Hotel Genf und des Kempinski Grand Hotel des Bains St. Moritz seine Managementqualitäten und sein Gespür für das operative Geschäft bewies.

Seine dort gesammelten Erfahrungen mit der Grand Hotellerie wird er nun im Palais Hansen Kempinski Wien umsetzen. Eine besondere Vorliebe hat Markus Lueck für Restaurants und perfekt abgestimmte Menüs und Weine. Sie stammt nicht zuletzt aus seiner Zeit im Food- and Beverage-Bereich verschiedener renommierter Hotelgruppen.

Markus Lueck ist Absolvent der Hotelfachschule Lausanne, verheiratet und Vater zweier Söhne. Er folgt auf Hans Olbertz, der das Palais Hansen im März 2013 eröffnet hat.

Palais Hansen Kempinski Wien

Das Palais Hansen Kempinski Wien liegt in einem denkmalgeschützten Palais am Schottenring und ist Teil des berühmten Prachtboulevards Ringstraße. Sehenswürdigkeiten wie das Burgtheater, der Stephansdom, das Sigmund Freud-Museum oder der Rathausplatz sind in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Mit seinem Neo-Renaissance-Gebäude und seinen innovativen Ansätzen wie iPad-Check-In und einer iPad-Version der klassischen Hotelinformationen von A wie Ausgehen bis Z wie Zimmerservice schafft es eine Symbiose aus traditionellem Wien und Zeitgeist. Im Palais erwarten die Gäste auf sieben Ebenen 152 Zimmer und Suiten.