NEWS
30. September 2011

René Gurka legt Geschäftsführung von Berlin Partner nieder

Der Geschäftsführer von Berlin Partner, René Gurka wird zum 14. Oktober 2011 sein Amt niederlegen. Hintergrund ist die öffentliche Debatte um persönliche und organisatorische Verfehlungen bei Berlin Partner

Gurka erklärte zu seinem Rücktritt: "Ich habe die vergangenen Tage genutzt, um die derzeitige Situation von Berlin Partner zu bilanzieren. Dabei haben wir eine Reihe von Erfolgen vorzuweisen, die unsere Organisation unter meiner Führung für Berlin erbracht hat. Unsere inzwischen 130 Mitarbeiter starke Mannschaft leistet exzellente Arbeit für das Standortmarketing und die Wirtschaftsförderung."

Gurka weiter: "Ich sehe es im Sinne meiner Mitarbeiter und unserer Partner als meine Pflicht an, Schaden von Berlin Partner abzuwenden und für die Fehler, die ich gemacht habe, die Verantwortung zu übernehmen. Darum habe ich den Aufsichtsrat gebeten, mich von meiner Aufgabe zu entbinden. Die verbleibenden zwei Wochen werde ich intensiv nutzen, um eine geordnete Übergabe an meinen Nachfolger vorzubereiten."

Der Aufsichtsratsvorsitzende von Berlin Partner, Peter Zühlsdorff, sagte zu Gurkas Ausscheiden: "Ich bedaure sehr, dass wir die gute persönliche Zusammenarbeit der vergangenen Monate nicht fortsetzen können. Es zeugt von menschlicher Größe und Rückgrat, dass René Gurka sich entschlossen hat, die derzeitige Situation von Berlin Partner im Sinne seiner Mitarbeiter und der Organisation durch seinen Rücktritt zu lösen. Dafür hat er meinen ganz persönlichen Respekt. Ich danke Herrn Gurka für die geleistete Arbeit, mit der er dem Standortmarketing und der Wirtschaftsförderung unserer Stadt einen großen Dienst erwiesen hat."

Der bereits angelaufene Bewerbungsprozess für die ohnehin geplante zweite Geschäftsführerposition wird nun kurzfristig mit dem Ziel zu Ende geführt, mit dem Ausscheiden Gurkas kein Führungsvakuum entstehen zu lassen. Das weitere Vorgehen wird bei einer in nächster Zeit stattfindenden Aufsichtsratssitzung besprochen.