Restaurants
30. Januar 2012

Restaurant Pauly-Saal in Berlin

Restaurant Pauly-Saal - quasi das Grill Royal II - eröffnet am 9. Februar 2012 in der Jüdischen Mädchenschule Berlin

update: Zur Eröffnung

"Eine grasende Rinderherde in der Schorfheide, zum Pilze sammeln in den Wald, eine Einkaufstour auf dem Markt, der Duft von frischem Brot, zum Sonntagsbraten bei Muttern, ein Dinner im eleganten Speisesaal unter Kronleuchtern" - das Alles gibt es demnächst in der Auguststraße in Berlin.

Jessica Paul, Stephan Landwehr und Boris Radczun, die Macher des Grill Royal, eröffnen in der ehemaligen jüdischen Mädchenschule ihr neues Restaurant Pauly-Saal. Inspiration sind die goldenen Berliner Jahre der 20er und 30er. Die mondäne Einrichtung und die deutsche Küche dieser Zeit werden neu interpretiert.

Es wird geschmort, kurz gebraten, eingepökelt, mariniert, Würste hergestellt, Gemüse eingeweckt, Holzofenbrot gebacken und eigene Patisserie hergestellt - eine zeitlose Küche, die jeder mag und die den Gast auf überraschend direkte Weise anspricht.

So werden neben Schmorgerichten in gusseisernen Töpfen auch Spanferkel von der hauseigenen Rotisserie oder klassische Innereien-Gerichte auf der Karte stehen. Diese sehr produktbezogene Küche setzt im Pauly der Sternekoch Siegfried Danler mit einem hohen Qualitätsanspruch um.

Die Vision des gebürtigen Österreichers ist das perfekte Zusammenspiel eines weitreichendes Netzwerks von regionalen Produzenten, deren Erzeugnisse er persönlich auswählt, und der grundsoliden wie aufwändigen Arbeit seines Küchenteams. So sind viele Produkte aus biologischem Anbau und alle Tiere stammen aus artgerechter Aufzucht.

Die ehemalige Turnhalle der Mädchenschule wurde nach den Entwürfen der Inhaber umgebaut und eingerichtet. So sind alle Materialien extra für dieses Projekt gefertigt, ob Keramik-Kacheln aus Berlin, das Glas für die Spiegel und außergewöhnlichen Murano-Leuchter oder die mit dunkelgrünem Stoff bezogenen Sessel.

Eine speziell angefertigte Tranchierstation mitten im Raum und die durch eine Glasfront einsehbare Küche stehen für Transparenz und das gemeinsame Zelebrieren der Gerichte - die Gäste sollen sich in der eleganten und gleichzeitig intimen Atmosphäre Feste feiern und sich wohlfühlen können.

Verschiedene Angebote in der Mädchenschule ergänzen das kulinarische Konzept des Pauly. In der hauseigenen Pauly Bar wird den Gästen tagsüber wie Abends ausgewählte und exklusive Getränke serviert.

Ebenfalls im Erdgeschoss bieten Oskar Melzer und Paul Mogg in ihrem Deli Mogg & Melzer Delicatessen Pastrami und weitere selbstproduzierte Fleischspezialitäten sowie hausgemachte Produkte aus dem Pauly Saal an - zum gleich Essen oder zum Mitnehmen.

Im Sommer lockt der ruhige Innenhof der Mädchenschule zum Verweilen und Essen im Garten, unter einem großen Baum und umgeben von den verschiedenen Backsteingebäuden des Ensembles der jüdischen Gemeinde.

Eine besondere Ergänzung ist das koschere Essen von Michael Zehden. Der bekannte Caterer bekocht die Gäste im The Kosher Classroom, den Private Dining Räumen des Pauly-Saal. Am Freitagabend findet jeweils ein traditionelles Sabbat Dinner statt, an dem jeder teilnehmen kann.

Mehr zum Gesamt-Projekt aus Kunst und Kultur

Pauly-Saal, Jüdische Mädchenschule, Auguststr. 11-13, 10117 Berlin, Täglich geöffnet ab 12 Uhr, Tel: +49 30 3300 6070