NEWS
20. Mai 2014

Rezepte aus dem Restaurant Hot Spot Berlin

Die China-Küche des Herrn Wu: Rezepte aus dem Restaurant Hot Spot in Berlin von Ursula Heinzelmann

In einer Seitenstraße in Berlin-Wilmersdorf hat sich ein China-Restaurant nicht nur zu einem Berliner Szenetreff, sondern zu einem der angesagtesten internationalen Hauptstadt-Tipps entwickelt.

Im Hot Spot zelebrieren Jianhua Wu alias Herr Wu und seine Frau Huiqin Wang seit 2007 erfolgreich eine ebenso authentische wie frische chinesische Küche – weit weg von altbackener Drachen- und Dschunkenromantik.

Hot Spot - Gäste lieben die alltäglichen Gerichte und die außergewöhnliche Art und Weise, mit der Herr Wu die kulturelle Brücke zwischen China und Europa schlägt. Herr Wu ist passionierter Weinkenner, vor allem ausgezeichneter Kenner und Liebhaber des deutschen Rieslings.

Das Buch blickt in die Töpfe des Hotspots. Jianhua Wu präsentiert rund 80 klassische chinesische Gerichte. Liebhaber der chinesischen Küche finden, thematisch gegliedert, eine vielseitige Menüauswahl bestehend aus Suppen, Vorspeisen, Gemüse-, Fisch- und Fleischgerichten: würzige bis scharfe Speisen aus Sichuan, feine Spezialitäten aus Jiangsu oder Mildes aus Shanghai. Die Rezepte sind einfach und nachvollziehbar beschrieben und lassen sich problemlos nachkochen. Auch sind die meisten Zutaten im Supermarkt erhältlich.

Im Buch findet sich Unkompliziertes für jeden Tag, wie z. B. „gekochte Wantan in Chili-Öl“ oder pikant gewürztes „Knoblauch-Rind“, ebenso wie „gedämpfte Austern“ und „geräucherte Teeente“,die Herr Wu gerne für gesellige Weinabende vorbereitet oder auch den „mala-scharfen Mapo-Tofu“ oder „frittierten Schweinebauch süßsauer“, die Herr Wu seiner Familie zu festlichen Anlässen serviert.

Natürlich geht das Buch auch auf Herrn Wu's Liebe zum deutschen Wein ein: Der bei Quzhou in der Provinz Zehjiang geborene Wu erzählt die Geschichte dieser Leidenschaft und spricht wertvolle Empfehlungen aus, welchen Wein er zu welchem Gericht favorisiert. Aus der Feder eines ganz besonderen Gastes, dem bekannten Weinjournalisten Stuart Pigott, stammt das Vorwort. „Die China-Küche des Herrn Wu“ bringt den Hot Spot auf den eigenen Esstisch. Das Buch ist ein Muss für alle, die das authentische kulinarische China entdecken möchten.

Die Besitzer des Hot Spots

Jianhua Wu und seine Frau Huiqin Wang leben seit rund 30 Jahren in Berlin und sind als angehende Ingenieure in die Hauptstadt gekommen. Doch die Gastronomie lockte die beiden mit viel Spannenderem als Baupläne und tägliche Vermessungen. Seit 2007 führen Sie gemeinsam das Restaurant „Hot Spot“ in Berlin-Wilmersdorf. Das Lokal der politischen Elite ist ein absoluter Geheimtipp. Mit Hingabe widmet man sich der chinesischen Esskultur in einzigartiger Kombination mit deutschen Weinen. Insbesondere Rieslinge sowie edelsüße Weine sind die Steckenpferde von Herrn Wu. Gerne berät er seine Gäste ausführlich über die mögliche Weinbegleitung und lädt regelmäßig zu seinen Weinevents ein.

Die Berlinerin Ursula Heinzelmann, Jahrgang 1963, ist gelernte Sommelière sowie Gastronomin und arbeitet als freiberufliche Autorin und Journalistin. Ihre Artikel erschienen u.a. in der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Effilee, Slow Food. Ursula Heinzelmann ist seit vielen Jahren bereits ein treuer Gast im Hot Spot.

Die China-Küche des Herrn Wu, Rezepte aus dem Restaurant Hot Spot in Berlin von Ursula Heinzelmann, Tre Torri Verlag, 19,90 Euro