FOOD
07. Juni 2013

Rohkost Challenge 3 & 4

Restaurant La Mano Verde in Berlin mit Raw Food Challenge - Tag drei und vier

Ich habe super geschlafen. Mein Mann hat nicht geschnarcht und ich habe deutlich mehr Energie als sonst. Heute geht es auf die Waage. 1,6 Kilo, da kann man nicht meckern! Natürlich ist das viel Wasser, aber das Gewicht merke ich deutlich.

Meine Ringe sitzen viel lockerer an den Händen. Da soll mir noch einer mal mit einer Diät kommen. Nichts Essen, hungern und sich dann wie verrückt über 100 Gramm weniger freuen, so ein Schwachsinn. Da lege ich lieber ein paar Tage Rohkost ein. Und langweilig wird es uns bestimmt nicht.

_______________________________________________________

Jean lässt sich immer wieder ganz Erstaunliches einfallen. Er verwöhnt uns mit selbst gemachtem Leinsamenbrot mit Tomaten- und Avocadodipp. Serviert uns Ruccolasalat mit Pampelmuse, Feigen und Walnüssen oder trocknet Austernpilze leicht an, umhüllt sie mit einem Leinsammantel und serviert dazu eine marokkanische Tomatencreme. Dafür lasse ich alle frittierten Calamari stehen.

Wenn einer denkt, bei Rohkost muss man auf seine geliebte Pasta verzichten, der hat sich ordentlich getäuscht. Wir essen am Abend wunderbare Spaghetti Puttanesca mit schwarzen Oliven und Kapern - nur dass die Nudeln aus fein geschnittenen, genauer gedrehten, Zucchini sind. Und die haben so gut wie keine Kalorien.

Und nicht zu vergessen das geniale "Purple Curry" aus getrockneter Roter Beete und Ruccola, angemacht mit Olivenöl, Limettensaft und Knoblauch, einfach himmlisch!

Da darf es schon mal mehr sein, ohne dass man am anderen Morgen wieder aufs Frühstück verzichten muss. Für mich ist bei dem Ganzen aber eines besonders wichtig: Spätestens ab 4. Tag merkt man es, man fühlt sich einfach so viel besser.

Das weiß auch Schauspieler Ralf Möller, der ebenfalls auf der Terrasse des La Mano Verde saß und für sein 59er Baujahr fantastisch aussah.

Eure Karin

Challenge Teil 2

Challenge Teil 1