Hotels
19. September 2018

Schlosshotel Hugenpoet in Essen Direktorin Alexandra Schenk geht

Schlosshotel Hugenpoet in Essen | Direktorin Alexandra Schenk geht

Alexandra Schenk, Direktorin des Schlosshotel Hugenpoet, wird das Fünf-Sterne-Superior-Hotel in Essen Ende Oktober 2018 verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Frau Schenk ist seit über 9 Jahren für das Haus tätig und hat es seit Januar 2016 erfolgreich geführt. Durch Ihr strategisches, zielgerichtetes und dynamisches Handeln ist es ihr gelungen, auf Bewährtes zu vertrauen und trotzdem fortschrittlich zu agieren, um so das Haus in die Zukunft zu führen. Sie hat ein kompetentes und hoch engagiertes Team installiert und durch Ihr Engagement das Schlosshotel Hugenpoet entscheidend geprägt.

"Wir lassen Frau Schenk nur ungern weiterziehen und danken Ihr für ihre stets gewissenhafte und herzliche Arbeit in unserem Haus. Das ganze Team wird sie vermissen, und wir wünschen ihr von ganzem Herzen alles Gute für die Zukunft", sagt Eigentümer Maximilian Freiherr von Fürstenberg.

"Die Zeit hier und die Menschen in diesem Haus haben auch mich sehr geprägt und sind mir ans Herz gewachsen. Ich verlasse das Unternehmen durchaus mit einem lachenden und einem weinenden Auge, habe ich doch 9 wundervolle Jahre im Schlosshotel Hugenpoet verbracht. Manchmal ist es aber einfach an der Zeit den Weg weiter zu gehen und sich neuen Aufgaben zu stellen", sagt Alexandra Schenk. Künftig wird Frau Vivian-Jessica Schiller, stellvertretende Direktorin und seit über 20 Jahren erfolgreich im Hause tätig, das Schlosshotel Hugenpoet kommissarisch führen.