HOTELS
03. August 2018

Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade Silke Spieske neue Direktorin

Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade | Silke Spieske neue Direktorin, Foto © Die Hoffotografen GmbH

Das Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade hat eine neue Direktorin. Die international profilierte Hotel-Managerin Silke Spieske (48) löst Frank Ketterer ab, der das Hotel nach über vier erfolgreichen Jahren verlassen hat.

Mit Silke Spieske hat sich das Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade eine Führungspersönlichkeit mit umfassender Erfahrung ins Team geholt. Silke Spieske war zuletzt im A-ROSA Scharmützelsee als Regionaldirektorin tätig. Sie hat renommierte Häuser wie das Steigenberger Hotel Treudelberg in Hamburg, das Kempinski Hotel in Sansibar (Tansania), Kempinski Ishtar Dead Sea (Jordanien) und - als Interims-Direktorin - das Kempinski München Airport (heute Hilton) geführt.

Silke Spieske absolvierte die Steigenberger Hotelfachschule in Bad Reichenhall und eine Ausbildung zur Hotelfachfrau im Münchner City Hilton Hotel. Direkt nach ihrer Ausbildung hatte die gebürtige Südafrikanerin schon bald leitende Positionen in Hotels von Hilton, Marriott, Starwood und Kempinski inne, die sie rund um den Globus führten. 2010 schloß sie die Reims Management School in Frankreich mit dem MBA ab.

Silke Spieske wuchs in Port Elizabeth (Südafrika) auf und träumte schon als 15-Jährige davon Hoteldirektorin zu werden. Damals wie heute liebt sie es mit Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammenzuarbeiten. "Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung in der Metropole Berlin ein so renommiertes Hotel zu leiten", sagt Silke Spieske.

Mit ihrer Vertriebserfahrung, ihrer Dynamik und Führungsstärke will sie das Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade noch weiter nach vorne bringen und dabei das ganze Team in Entscheidungen mit einbeziehen.