BERLIN
26. September 2014

So schmeckt die Hauptstadt Berlin Food Week 2014

Es ist angerichtet: Programm der Berlin Food Week 2014

So schmeckt die Hauptstadt: Das Menü der Berlin Food Week 2014

• Vom 7. - 12. Oktober 2014 findet die erste Berlin Food Week statt

• Sterneköche, Streetfood, Stadtmenü, Kitchensurfing, Food Swapping und mehr - die Facetten der Food-Kultur auf einer Plattform

• Albert Raurich, Dos Pallilos/Barcelona, ist Gastkoch in der "Food Clash Canteen"

Die Food-Aktivisten in Berlin haben die Party-Szene als Innovator abgelöst. Die Stadt isst und kocht nicht nur leidenschaftlich - Berliner, Profis aus Deutschland und Foodies aus der ganzen Welt machen Berlin zur Genuss-Hauptstadt.

"Gemeinsam mit allen, die sich leidenschaftlich für gutes Essen engagieren, wollen wir Berlin zu einer international beachteten Food-Metropole machen.", so Alexander van Hessen, Begründer der Idee. Die jährliche Veranstaltungswoche soll gleichermaßen die Diskussion unter Foodies und das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Qualität von Nahrungsmitteln und Ernährung anregen, aber auch Anlass für Berlinbesuche sein.

Vom 7. bis 12. Oktober erlebt Berlin seine erste Food Week. Zentraler Veranstaltungsort ist das Kaufhaus Jandorf im Bezirk Mitte. Weitere Veranstaltungen finden an öffentlichen und privaten Orten Berlins statt.

Mit dabei sind beispielsweise:

Berliner Profiköche, die in der "Food Clash Canteen" im Kaufhaus Jandorf Freitag bis Sonntag abends die Food-Avantgarde verköstigen: Marco Müller (Rutz), Matthias Diether (first floor), Lukas Mraz (Cordobar), Cynthia Barcomi, Björn Moschinski (Mio Matto), Gal Ben Moshe (Glass), Matthias Gleiß (Volt), Michael Höpfl (Pauly Saal) und viele mehr haben zugesagt. Ebenfalls am Herd stehen hier deutsche und internationale Köche wie Albert Raurich aus Barcelona, langjähriger Sous Chef im El Bulli, jetzt Chefkoch des Dos Palillos und Vertreter der "Gremi d'Hostaleria del Vallès Oriental" - dem katalanischen Gastronomie-Verband. Aus Mannheim reist Christian Krüger an, der diesjährige deutsche Preisträger des Bocuse d'Or. Aus Trier kommt Zwei-Sterne-Koch Wolfgang Becker vom Becker's. Für die Weinbegleitung sorgen die Sommeliers Fräulein Brösel, Nancy Großmann und Billy Wagner.

Gastronomen wie Herbert Beltle und Stefan Schneck, die als Botschafter bei ihren Kollegen für die Teilnahme am "Stadtmenü" geworben haben: In Kooperation mit dem DEHOGA bieten 16 Berliner Restaurants unter dem Motto "Gemüse ist unser Fleisch" zur Food Week ein Menü an. Mit dabei sind das Kopps, das Sauvage, The Grand, Fräulein Fiona und viele mehr.

Food-Aktivisten wie Hendrik Haase alias Wurstsack, der die Berliner raus aus der Stadt auf die Äcker holen möchte. Am Samstag lädt er gemeinsam mit der Domäne Dahlem zur "Erdapfel Manufaktur" ein.

Miele bietet Tastings und Kochabende in der Miele Gallery an - in Zusammenarbeit mit Brotliebling, TRY FOODS, Mulax, Profikoch und Blogger Steffen Sinzinger und Food-Fotografin Ailine Liefeld.

Hobbyköche und leidenschaftliche Gastgeber, die sich schon länger auf www.kitchensurfing.com zusammenfinden. Zur Food Week gibt's erstmals die "Kitchensurfing Dining Experience": Ein Abend, zehn Köche, zehn private Küchen, zehn Menüs.

Food-Bloggerin und Gastronomieberaterin Cathrin Brandes, die am Samstag im Kaufhaus Jandorf den "Food Swapping Day" gestaltet: Sie sucht aufgeweckte Hobbyköche, die Eingewecktes in den drei Kategorien "Süße Konserven", "Salzige Konserven" und "Liköre und Sirups" mitbringen und mit Gleichgesinnten tauschen wollen.

Das detaillierte Programm gibt es hier: www.berlinfoodweek.de