Hotels
27. August 2013

Startschuss für das Steigenberger Hotel Bremen

© steigenbergerhotelgroup.com

Bremen ist um eine Attraktion reicher: Als 82. Mitglied der Steigenberger Hotel Group feiert das neue Steigenberger Hotel Bremen seine Eröffnung. Das offizielle Opening findet am 1. September 2013 statt.

Das Vier-Sterne-Superior Haus liegt direkt am Weserufer und ist eins der Aushängeschilder der neuen Überseestadt. Mit Blick auf das Wasser und die Silhouette Bremens sowie hervorragenden Verkehrsanbindungen spricht das Hotel sowohl Geschäftsreisende als auch Touristen an. Das Steigenberger Hotel Bremen verfügt über 137 Zimmer, darunter vier Suiten. Sie werden ergänzt durch sechs Konferenzräume auf insgesamt 450 Quadratmetern, einen großzügigen Spa- und Fitnessbereich und ein Restaurant mit Panoramaglasfront und uneingeschränkter Aussicht auf das Flussambiente. Das angeschlossene GOP Varieté-Theater stellt für Hotelgäste eine einzigartige Kombination im norddeutschen Raum dar.

"Die Vorbereitungen sind vollständig abgeschlossen", freut sich Carlton Courtney, der als Direktor für das neue Steigenberger Hotel Bremen verantwortlich zeichnet. Die Tage bis zur offiziellen Eröffnung am 1. September 2013 werden genutzt, um alle betrieblichen Abläufe zu optimieren. "Als erfahrener Hotelier wird Carlton Courtney unserem neuen Haus zu einer erfolgreichen Startphase verhelfen", so Puneet Chhatwal, CEO der Steigenberger Hotels AG. "Wir sind davon überzeugt, dass das Hotel die Erwartungen unserer Gäste auf Beste erfüllen wird".

Bis zum 1. September 2013 profitieren Hotelgäste noch von besonderen Eröffnungsangeboten: Eine Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück gibt es bereits ab 99,00 Euro.

Thomas Seeländer ist Küchenchef im neuen Restaurant Blaufeuer

Pünktlich zur Eröffnung präsentiert das Steigenberger Hotel Bremen seinen neuen Küchenchef: Thomas Seeländer wird künftig an der Spitze des Restaurants Blaufeuer stehen. Der 30-Jährige ist bereits seit zehn Jahren in der gehobenen Gastronomie Bremens aktiv und für seine ausgefallenen Kreationen bekannt. Nach seiner Ausbildung zum Koch in Schneverdingen zog es Thomas Seeländer im Jahr 2003 in die Hansestadt. Hier sammelte er im Hilton Hotel Bremen und dem Fünf-Sterne Swissôtel gastronomische Erfahrungen, bevor er 2011 seine erste Position als Chef de Cuisine im Bremer Restaurant Hansen antrat.
Im Restaurant Blaufeuer kreiert Thomas Seeländer Regionales mit internationalen Einflüssen und setzt dabei auf ungewöhnliche Kombinationen. So kredenzt der Küchenchef gegrillte Jakobsmuscheln mit gebackener Blutwurst und überrascht mit der Kombination von gebratener Rotbarbe, Kaninchen und dem süßen Aroma von Aprikosen.
Serviert werden die Kreationen von Thomas Seeländer direkt am Weserufer. Das Restaurant Blaufeuer bietet seinen Gästen eine großzügige Außenterrasse, auf der die Atmosphäre der pulsierenden Überseestadt auf die beruhigende Stimmung des Flussufers trifft. Im Restaurant erlauben bodentiefe Panoramafenster den uneingeschränkten Ausblick auf das Flussambiente.