News
30. September 2018

Sternekoch Christian Bau Die Politik verachtet uns

Wenn ein Koch ein Bundesverdienstkreuz bekommt, ist das nicht unbedingt eine Meldung wert. Wenn dieser Koch dazu aber ein aufrüttelndes Interview der Süddeutschen gibt, ist das eine kleine Sensation.

3-Sterne-Koch Christian Bau hat in einem ehrlichen und offenen Interview mit der Süddeutschen den Finger in die Wunde gelegt und vielen ambitionierten Kochen im Lande aus der Seele gesprochen. Hier Auszüge:

Warum werden so wenig Spitzenköche ausgezeichnet? "Die Politik verachtet uns. Wir sind für diese Leute die "Gourmettempel", die Dekadenten mit dem Hummer, dem Kaviar, den Trüffeln. Das meiden Politiker wie der Teufel das Weihwasser."

Zu Politik und Einfach-Galadinner: "Und auf jeden Fall wollte hinterher keiner lesen: "Oberbürgermeister isst mit der Queen Hummer und in der Vorstadt fehlen Sozialwohnungen."

Köche und Bürokratie: "Die starre Personalzeiterfassung etwa. Wir kommen in der Gastronomie mit den acht Stunden nicht hin, wenn wir mittags vier Stunden Servicezeit haben und abends fünf. Ohne Vorbereitungszeit! Eine zweite Brigade kann ich mir bei zehn Tischen nicht leisten. Also machen wir mittags zu."

Zum ausgezeichneten Interview von Christoph Wirtz mit Christian Bau

Mehr Sterneköche: Dieter Müller übernimmt im Ritz-Carlton Berlin