News
15. Oktober 2011

Tesch feiert Riesling mit CD

foto_tesch

Nahe-Winzer Martin Tesch feiert das zehnjährige Jubiläum seines Rieslings unplugged mit einer ungewöhnlichen Hörbuch-CD

Die deutsche Stimme von Marlon Brando, ein Song der Toten Hosen und eine Abenteuergeschichte vom Weinkritiker Stuart Pigott: Der Nahe-Winzer Martin Tesch feiert das zehnjährige Jubiläum seines Rieslings «unplugged» mit einer ungewöhnlichen Hörbuch-CD.

Kernstück sind Notizen von Sommelières über die zehn Jahrgänge. Die Experten empfehlen etwa, den 2010er noch ein bisschen lagern zu lassen und dann zu «Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln» zu genießen.

Zwischendurch gibt's Musik, etwa «Weißes Rauschen - unplugged» von der Punkrock-Band Tote Hosen oder die Kölner Formation Köster & Hocker mit einem launigen Schmählied auf die weiße Rebsorte Chardonnay.

Immer wieder eingestreut sind auch Meckerbriefe an Winzer Tesch in Langenlonsheim - gelesen vom Schauspieler Helmut Krauss, der Marlon Brando in «Der Pate» seine Stimme lieh und bei der ZDF-Kindersendung «Löwenzahn» den Nachbarn Paschulke spielt. So beschwert sich ein anonymer Weinfreund, der englische Name «unplugged» sei nichts für einen deutschen Wein.

Weinautor Stuart Pigott berichtet über eine Haijagd am Rande der Weinberge, bei der versteinerte Haizähne aus dem Boden ausgebuddelt werden. Den Rausschmeißer liefert Punkrocker Manslayer - ganz zahm singt er: «Gib mal ne Flasche Wein, einen Riesling, einen Riesling». dpa