Berlin
13. August 2015

Tourismusbilanz Berlin Starkes Wachstum bei Auslandsgästen

visit Berlin: 8,5 Prozent mehr Auslands-Übernachtungen im ersten Halbjahr - Champions-League-Monat Juni sorgte für Rekordzuwächse.

Berlin wird bei Gästen aus dem Ausland immer beliebter. Die Auslandsübernachtungen stiegen im ersten Halbjahr um 8,5 Prozent, das zeigen die Zahlen der heute veröffentlichten Besucherstatistik des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg. Insgesamt besuchten in den ersten sechs Monaten des Jahres über 5,8 Millionen Gäste Berlin (+ 4,9 %), sie verbrachten 13,8 Millionen Nächte (+ 4,8 %) in der Hauptstadt. Für einen überdurchschnittlich starken Juni sorgte das erstmals in Berlin ausgetragene UEFA Champions League-Finale, das Berlin in diesem Monat 15,5 Prozent mehr Auslandsübernachtungen bescherte.

Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung: „Das Reiseziel Berlin hat im ersten Halbjahr 2015 das Rekordergebnis aus dem Vorjahreszeitraum übertroffen. Berlin gehört damit weltweit zu den am stärksten wachsenden Metropolen im Tourismusgeschäft. Der hohe Zuwachs, insbesondere auch bei internationalen Gästen, zeigt, dass wir die deutsche Hauptstadt erfolgreich international etablieren und die Attraktivität Berlins in neuen Zielregionen steigern konnten.“

„Immer mehr Gäste aus den Fernmärkten entdecken Berlin, unsere jahrelange Arbeit im Ausland beginnt sich auszuzahlen“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin: „Vor allem aus Asien und Brasilien registrieren wir beeindruckende Zahlen. Noch nie kamen aus diesen Ländern so viele Gäste nach Berlin wie in der ersten Jahreshälfte.“

Berlin bei Auslandsgästen im Trend – starke Besucherzuwächse aus Übersee
Die Stadt ist zunehmend bei interkontinentalen Besuchern erfolgreich. Vor allem die Übernachtungen von Gästen aus allen asiatischen Ländern sowie aus Israel sind von Januar bis Juni stark gestiegen (China + 30 %, Israel + 24,7 %, Südkorea + 44,6). Ein hohes Wachstum bescherten auch die Übernachtungen von Gästen aus Brasilien (+ 27,7 %). Berlins stärkster Auslandsmarkt USA konnte erneut um 16 Prozent bei den Übernachtungen zulegen.

Rekordzuwächse im Monat Juni

Überdurchschnittlich hohe Steigerungen von über 60 Prozent brachte der Monat Juni bei Gästezahlen aus den arabischen Golfstaaten (+ 68,5 %) sowie aus China (+ 60 %). Bei den starken europäischen Kernmärkten brachte der Juni Rekordübernachtungen für Berlin, vor allem bei den Ländern, deren Mannschaften am UEFA Champions League-Finale beteiligt waren (Spanien + 51,7 % und Italien + 15,4 %) sowie aus dem fußballbegeisterten Portugal (+ 62,9 %).

Der durchschnittliche Aufenthalt betrug in der ersten Jahreshälfte 2,4 Tage (2,7 Tage bei ausländischen Gästen). Insgesamt standen den Gästen 817 Beherbergungsbetriebe und 141.254 Betten zur Verfügung.