FOOD
11. Februar 2013

Vegan Challenge - Die Bilanz

30 Tage Vegan for fit nach Attila Hildmann im Restaurant La Mano Verde Berlin - die erfreulich gute Bilanz

30 Tage Vegan Challenge - viel zu schnell vorbei. 30 Tage Diät!? War das überhaupt eine Diät? Geschmeckt hat es köstlich im La Mano Verde, satt war ich immer, gequält habe ich mich nie und Ausnahmen haben die Regel bestätigt - also kann es keine Diät gewesen sein.

Eine Nahrungsumstellung, eine Grundjustierung, ja, das war es. Ich habe 5 Kilo  verloren. Ich kann es immer noch nicht glauben und ganz ohne Hungern. Meine Blutwerte haben sich deutlich verbessert. Und das obwohl mir eine heftige Grippe in den letzten Tagen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und mich von meinen Vorsätzen abgehalten hat, Sport zu treiben.

Mein Blutdruck ist im Normbereich und Blutdrucksenker brauch ich nicht mehr. Sehr gut fühle ich mich. Schon nach den ersten sieben Tagen waren die alten Gliederschmerzen fast weg. Nach 30 Tagen weiß ich nicht mehr, was Gliederschmerzen sind. Ich habe wieder feste Essenszeiten und kann auf Snacks zwischendurch verzichten.

Mein Geschmack ist viel sensibler geworden, vor allem was Süßes angeht. Die Vorurteile gegen veganes Essen sind verschwunden. Wenn einer meint, das schmecke nicht oder sei eintönig, war er noch nie im La Mano Verde. Für mich war es das Beste, was ich im Neuen Jahr für mich tun konnte.

Umdenken muss ich. Neu kochen lernen werde ich, denn ich habe beschlossen, hier ist noch lange nicht Schluss zu machen. Ich werde kein Veganer werden, auch kein Vegetarier, aber ich werde immer öfter vegan bzw. vegetarisch essen. Und nach dem Kochbuch von Attila - Vegan for fit - kochen.

Es hat einfach wunderbar geschmeckt!

Danke Jean, Danke Barbara, Dank an Attila und alle Challengers!

Eure Karin

PS: Niko hat übrigens 9 Kilo verloren, der alte Angeber!

Ihr könnt die Challenge jederzeit im La Mano Verde beginnen

PPS: Ab Mitte Februar starten die Gourmetwelten zusammen mit dem Restaurant das Berlin-Menü.