FOOD
05. Februar 2013

Vegan for fit - Tage 24 bis 28

Die Vegan Challenge mit Attila Hildmann im La Mano Verde

Tag 24

Was soll ich sagen, ich liege immer noch im Bett. Niko ist so lieb und bringt mir täglich mein Essen mit. Wenn ich mir die Fotos von den Gerichten ansehe, werde ich neidisch. So toll angerichtet auf dem Teller. Es rentiert sich schon, zum Essen ins Restaurant zu gehen. Ich vermisse die Gruppe. Beim Essen habe ich jetzt meinen Rhythmus gefunden. Ich habe seit Jahren wieder feste Essenszeiten und ich merke, dass es mir gut tut.

Ich esse wirklich nur noch Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Wenn ich Lust auf ein Stück Obst oder eine Dattel extra bekomme, hebe ich mir den Appetit bis zur Mahlzeit auf und esse es dann als Dessert. Meist jedoch habe ich nach den zwei Gängen Mittags und Abends keine Lust mehr darauf. So überliste ich mich selbst und das Naschen zwischendurch fällt weg. Nix mehr mit hier ein Stückchen Keks da und ein Joghurt für zwischendurch.

Meine Zunge ist viel sensibler geworden. Am Abend hatte ich Lust auf ein Stück Schokolade, was ich mir auch genehmigte. Igitt war das süß. Ich musste mir im Anschluss wirklich den Mund mit Wasser spülen und dabei war es doch ein Stück von meiner geliebten Weihnachtsschokolade von Lind. Ich bin gespannt auf mein erstes Glas Wein. Aber jetzt bin ich ja schon beim Abend.

Ich muss ja noch berichten, was es heute gab. Ich starte wie immer mit Tee und dann mit einem Grünen Smoothie. Heute besteht er aus grünem Mischsalat, Apfel, Birne, gefrorenen Himbeeren, Ingwer und Matcha.

Im La Mano Verde gab es ein fantastisch abgeschmecktes Tomaten-Basilikum-Süppchen und Backofen-Gemüse, abends ein Limetten-Mandel-Gazpacho und Brokkoli in gelber Currysauce.

Tag 28

Immer noch im Bett. Ich bin neugierig und gehe mal wieder auf die Waage. Geht überhaupt was weg bei der Rumliegerei? Juhu, in Summe habe ich jetzt 4 Kilo verloren. Und das bei Null Bewegung in den letzten Tagen. Ein Gutes hat dieses Rumgeliegen: Ich habe Zeit zum Lesen. An dieser Stelle meinen herzlichen Dank für die Erfindung von Amazon. Die bestellten Bücher sind wirklich am nächsten Tag da. Da wir Gefallen an der veganen Ernährung finden, habe ich mir ein Paar Kochbücher zu diesem Thema bestellt.

Es ist doch eine irgendwie neue Art zu Kochen. Womit binde ich meine Saucen, was verwende ich als Treibmittel für meine Backwaren und wie kann ich Zucker ersetzen, wenn ich keinen Honig verwenden will? Dazu habe ich ein sehr schönes kleines Büchlein entdeckt.

"Vegan kochen" von Celine Steen und Joni Marie Newman für 14,95 Euro. Neben 200 Rezepte wird ausführlich und leicht verständlich beschrieben, wie man seine Lieblingsrezepte "veganisieren" kann und Zutaten wie zum Beispiel Ei, Milch oder Käse vegan ersetzten kann. Und ich hatte schon Angst , ich kann meine anderen Kochbücher entsorgen.

Zum Anfang nach der Challange werde ich aber doch erst einmal mit dem Buch von Attila Hildmann "Vegan for Fit" für 29,95 Euro beginnen. Da wir ja viele der Rezepte während der letzten Wochen probieren durften, möchte ich doch das eine oder andere selbst nachkochen. Durch die Bank findet man hier alltagstaugliche Rezepte, relativ einfach zum Nachkochen.

Alle Rezepte sind toll bebildert und machen schon beim Durchblättern Lust auf kochen. Schön finde ich die kleinen Randbemerkungen, die oft den Rezepten angehängt wurden. Hier wird Wissenswertes über verwendete Zutaten beschrieben. Ob ich mich allerdings zu den Letzten Seiten (Sportprogramm) aufraffen kann, wird sich zeigen. Ein tolles Kochbuch, mit dem man ganz nebenbei auch noch abnehmen kann.

Für die Festtage und für Besonderes halte ich mich an mein liebstes Veganes Kochbuch. Vegan für Genießer von Jean Christian Jury aus dem La Mano Verde habe ich seit langem in meinem Bücherregal und schon vor der Challenge eifrig benutzt. Bei Amazon für 19,90 Euro zu bekommen. Das Buch hat schon seit langem Einzug in unserem Küchenalltag gefunden. Tolle Suppen, leicht nachzukochen oder anspruchsvolle, köstliche Gerichte für besondere Anlässe findet man hier schön bebildert.

Bei uns geht es heute wie immer mit Tee und Smoothie los. Ich habe noch eingefrorene Erdbeeren, frischen Spinat, Apfel, Birne, Kiwi und Ingwer. Kurkuma darf wegen seiner entzündungshemmenden Eigenschaften nicht fehlen, das gibt einen leckeren Smoothie.

Zu essen gab es ein Couscous mit Rosinen, indische Dal-Linsen, ein Kürbis-Kokos-Süppchen und geräucherte Zucchini mit Walnüssen.

Eure Karin

Tag 22 und 23