News
26. September 2012

Wein-Ikone Hans Ambrosi gestorben

Der langjährige Direktor der hessischen Staatsweingüter Kloster Eberbach starb bereits am 31. August

Die meisten Weinliebhaber haben ein Buch von ihm im Regal. Hans Ambrosi prägte lange Jahre das Bild des Weines nicht nur im Rheingau, sondern in ganz Deutschland.

Er wurde 1925 als Sohn eines Rebzüchters in Siebenbürgen geboren. Nach dem Studium in Geisenheim ging Ambrosi 1955 nach Südafrika, wo er verschiedene Weingüter beriet.

1966 kam er nach Deutschland zurück und wurde Direktor der Hessischen Staatsweingüter Kloster Eberbach. In seiner Amtszeit erfuhren die Staatsweingüter einen gewaltigen Aufschwung. Ambrosi war maßgeblich an der Restaurierung des Klosters Eberbach und dessen Öffnung für die Öffentlichkeit beteiligt. Nach seiner Pensionierung 1990 unterstützte er den Weinbau an Saale und Unstrut.

Auch das Rheingau Musik Festival wurde von ihm gefördert. Er initiierte die Weinversteigerungen des VDP im Kloster Eberbach. Nur einmal irrte Ambrosi: Er war einer der wortgewaltigsten Kritiker der Kellerei am Steinberg.