News
22. Juni 2012

Weinberg Sarragachies als Denkmal ausgezeichnet

foto_Agence_à_la_carte

Einer der ältesten Weinberge in Frankreich wurde als historisches Denkmal für das Kulturerbe in den Pyrenäen eingestuft

Diese Parzelle mit den sehr alten Rebstöcken befindet sich in Sarragachies, im Herzen der Appellation Saint Mont, in Südwestfrankreich. Der Weinberg mit einer Fläche von zwei Hektar ist circa 200 Jahre alt. Durch seine sehr sandige Bodenbeschaffenheit hat dieser Weinberg die Reblauskatastrophe unbeschadet überstanden. Dieser Schädling zerstörte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts vor allem in Frankreich, aber auch in den anderen europäischen Regionen viele Weinberge.

_______________________________________________________

Die Eigentümer dieser Parzelle sind ebenfalls Winzer. Sie bewirtschaften und schützen seit vielen Generationen mit Leidenschaft diesen Weinberg. "Schon die Großmutter meiner Großmutter sagte, dass hier sehr alte Rebstöcke stehen", berichtet René Pédebernad, Weinerzeuger bei Plaimont Producteurs. Der 85-jährige widmete sein Winzerleben diesem Weinberg, der um etwa 1830 entstanden ist. Noch heute arbeitet die Familie Pédebernad mit längst verschwundenen Anbaumethoden, um den Weinberg in seiner Art und Beschaffenheit zu erhalten.

In Sarragachies zeigt sich eine besondere Artenvielfalt, befinden sich dort doch mehr als 20 verschiedene Rebsorten. Darunter sind bisher noch sieben nicht identifizierte Sorten, wie die Arbeiten der weltweit renommierten Experten Jean-Michel Boursiquot, Thierry Lacombe und Olivier Yobrégat belegen. Sie wurden benannt nach der Eigentümerfamilie, also "Pédebernade 1, 2, 3".

Letztendlich ist diese Premiere in Frankreich der Höhepunkt eines langjährigen Engagements für die Plaimont Producteurs. Ihr Wunsch ist es, ihr Erbe und die Eigenheiten dieser Region zu bewahren und damit die Appellationen der Pyrenäen für die Zukunft zu schützen. (La commission régionale du patrimoine et des sites, Agence à la carte)